Dezember 2021 stern

Nachhaltig leben

Klimabewusst handeln

Zukunft in unseren Händen: Klimaschutz nach COP26
Eineinhalb Jahre shoppen: CO2-Verbrauch im Alltag
Windrad für den Garten: Grüner Strom aus Eigenproduktion

Mit Strom aus der eigenen Solaranlage ist das E-Auto besonders klimafreundlich unterwegs. Foto: E.ON/ Malte Braun
E.ON Beitrag

Die Energiewende mitgestalten

Viele fragen sich: Wie können wir Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Alltag leben? Die gute Nachricht: Die Möglichkeiten sind vielfältig.
Illustration: Anna-Maria Heinrich
Laura Puttkamer Redaktion

Zukunft in unseren Händen

Die Klimakonferenz COP26 in Glasgow sollte die Weichen für den Einsatz gegen den Klimawandel stellen – und hat doch in den Augen vieler Expertinnen und Experten versagt.
Illustration: Anna-Maria Heinrich
Iunia Mihu Redaktion

Fleisch der Zukunft

Mit einer bewussten Ernährung kann jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen. Eine große Rolle könnte dabei künstliches Fleisch aus dem Labor spielen.
Illustration: Anna-Maria Heinrich
Klaus Lüber Redaktion

Eineinhalb Jahre shoppen

CO2 zu reduzieren, ist das Gebot der Stunde. Doch zunächst müsste man einmal wissen, was eigentlich welche Menge an Treibhausgas verursacht.
Illustration: Anna-Maria Heinrich
Robert B. Fishman Redaktion

Gesunde Tiere

Tiergesundheit ist nicht nur die Basis für eine zukunftsfähige Landwirtschaft, sondern auch für die Abwehr von Krankheiten wichtig.
Illustration: Anna-Maria Heinrich
Iunia Mihu Redaktion

Nachhaltig wohnen

Wer sich ressourcenschonend verhält, kann maßgeblich zum Klimaschutz beitragen. Dazu gehört insbesondere das Agieren in den eigenen vier Wänden.
Illustration: Anna-Maria Heinrich
Steve Przybilla Redaktion

Ein Windrad für den Garten

Grünen Strom produzieren, unabhängig sein, die Energiewende fördern: Für private Kleinwindanlagen gibt es viele Gründe. Nur billig sind sie nicht – und oft stellen sich Bauämter quer.