Die Energiewende mitgestalten

Dezember 2021 | stern | Nachhaltig leben

Die Energiewende mitgestalten

Viele fragen sich: Wie können wir Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Alltag leben? Die gute Nachricht: Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Mit Strom aus der eigenen Solaranlage ist das E-Auto besonders klimafreundlich unterwegs. Foto: E.ON/ Malte Braun
E.ON / Beitrag

Für die Verbesserung der eigenen CO2-Bilanz ist der Umgang mit Energie eine entscheidende Stellschraube. Anbieter wie E.ON bieten Kundinnen und Kunden passgenaue, durchdachte Lösungen für die Energiewelt der Zukunft aus einer Hand.

 

Grünen Strom nutzen – oder einfach selbst machen

 

Besonders schnell, unkompliziert und dennoch effektiv ist der Wechsel auf einen Ökostromtarif. Aber schon heute sind immer mehr Energiekunden nicht nur Abnehmer, sie erzeugen oft auch selbst grünen Strom, primär mit Photovoltaik-Anlagen auf dem eigenen Hausdach. Kunden, die ihren Solarstrom auch dann nutzen wollen, wenn die Sonne nicht scheint, können einen hauseigenen Stromspeicher installieren. 

 

Wer künftig selbst unter die „Grünstromerzeuger“ gehen will und wissen möchte, wie viel Solarpotenzial das eigene Dach hat, kann das leicht über die E.ON Webseite berechnen lassen. Nach der Beantwortung weniger Fragen erhalten Interessierte ein kostenfreies Angebot mit einer individuellen Prognose des Stromertrags und der jährlichen Ersparnis sowie Informationen zur Rentabilität.

 

Erfolgstechnologie E-Auto

 

Der Wunsch nach Nachhaltigkeit wird auch im Bereich Mobilität stetig größer und Autos bleiben in vielen Situationen das Verkehrsmittel der Wahl. Elektromobilität ist schon heute die passende Lösung. Immer mehr Menschen fahren bereits ein E-Auto oder liebäugeln damit. Laut einer aktuellen E.ON Umfrage würde sich bereits die Hälfte der Autofahrer in Deutschland beim nächsten Kauf für ein elektrifiziertes, aufladbares Fahrzeug entscheiden, also ein reines E-Auto oder einen Plug-in-Hybriden.

 

Was reine E-Autos finanziell besonders attraktiv macht, sind niedrige Betriebs- und Wartungskosten sowie staatliche Förderungen. Außerdem fahren die leisen „Stromer“ lokal emissionsfrei und mit einer hauseigenen Ladestation, der sogenannten Wallbox, gehört die Fahrt zur Tankstelle im Alltag oft der Vergangenheit an. E.ON bietet auch hier die passende Lösung: Von verschiedenen Wallbox-Modellen bis zum attraktiven Ökostromvertrag für Haus und Auto. Und wer unterwegs nachladen möchte, nutzt E.ON Drive easy – die zugehörige App zeigt den nächstgelegenen von mittlerweile fast 100.000 Ladepunkten und ermöglicht das bequeme, sichere Steuern und Bezahlen des Ladevorgangs.

 

Stromsparen 2.0

 

Eine weitere kluge Strategie, um das Klima zu schonen und nebenbei Kosten zu reduzieren, ist Strom zu sparen. Das ist bei immer mehr Elektrogeräten in den Haushalten leichter gesagt als getan. Wer Energie sparen will, sollte zunächst herausfinden, wo sie verbraucht wird. Möglich macht das zum Beispiel ein Smart Meter. Der intelligente Zähler von E.ON hilft mit klugen Analysefunktionen dabei, Stromfresser zu identifizieren. Außerdem ermöglicht er die Nutzung des zeitvariablen Ökostromtarifs von E.ON – damit spart automatisch, wer etwa die Geschirrspülmaschine abends startet oder sein E-Auto über Nacht lädt.

 

Es gibt viele Ansätze, mit denen wir selbst aktiv werden können, um den Klimaschutz und die Energiewende voranzutreiben. E.ON hilft als verlässlicher Partner dabei, dieses Ziel gemeinsam zu erreichen.

 

www.eon.de