März 2022 stern

Wohnen der Zukunft

Das nachhaltige Zuhause

Nachhaltig bauen CO2 reduzieren

Smart wohnen Intelligente Haustechnik

Unsichtbare KraftwerkeInnovative Solartechnik

Illustration: Nicole Pfeiffer
Iunia Mihu Redaktion

Nachhaltig bauen – ganzheitlich denken

Der ökologische Fußabdruck der Baubranche ist enorm. Rund 40 Prozent der CO2-Emissionen weltweit entfallen auf Gebäude, in Deutschland sind es rund 35 Prozent der Treibhausgasemissionen, die auf das Betreiben der Gebäude zurückgehen.
Illustration: Nicole Pfeiffer
Laura Puttkamer Beitrag

Smartes Wohnen

Der Einsatz intelligenter Haustechnik liegt im Trend. Dabei geht es nicht nur um Wohnkomfort, sondern immer öfter auch um das Thema Energieeffizienz. Eine Herausforderung bleibt der Datenschutz.
Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH
Busch-Jaeger Elektro GmbH Beitrag

Schritt für Schritt zum smart home

Ein Zuhause „smart“ zu machen, erschien vielen lange als zu aufwendig. Doch mit moderner Technik gelingt das einfach – und kann auch noch der Umwelt helfen.
Christoph Mühleib, Geschäftsführer ASTRA Deutschland GmbH
Astra Deutschland GmbH Beitrag

Sat-TV und Internet ergänzen sich

Fast die Hälfte aller deutschen Haushalte schaut über Satellit fern. Die Technik bleibt zukunftsfähig – und kann sogar für besseres Internet sorgen.
Illustration: Nicole Pfeiffer
Lars Klaaßen Redaktion

Unsichtbare Kraftwerke

Bei der Energiewende und beim Bremsen des Klimawandels spielen Gebäude eine wichtige Rolle. Sie müssen mehr Energie produzieren als sie verbrauchen, auch mithilfe von Photovoltaik.
Illustration: Nicole Pfeiffer
Andrea Hessler Redaktion

Bewegungsmelder mit Meeresrauschen

Das heimische Badezimmer wird von der unspektakulären Nasszelle zum privaten Spa. Design-Profis und Sanitärbranche propagieren vor allem Wohnlichkeit, Nachhaltigkeit und Smartness.
Wie wohnen wir?
G. Cadeggianini, A.-K. Eckardt, J. Erbersdobler, C. Koopmann, B. Kruse Redaktion

Wie wohnen wir?

Nirgendwo in der EU haben die Menschen weniger Wohneigentum als in Deutschland, dafür steigt der Platzbedarf pro Person immer weiter. In manchen Städten wird es sehr eng, auf dem Land stehen dafür oft Häuser leer. Alle Zahlen und Fakten zum Thema.
Hekatron – Kleine Lebensretter mit Verfallsdatum
Hekatron Brandschutz Beitrag

Kleine Lebensretter mit Verfallsdatum

Seit 2003 gibt es in Deutschland eine gesetzliche Rauchmelderpflicht. Geräte, die älter als 10 Jahre sind, müssen dringend ausgetauscht werden um weiterhin zuverlässig zu schützen.
Green Hill
Klaus Lüber Redaktion

Green Living

Die Zukunft des Hausbaus liegt in nachhaltigen Wohnkonzepten, individuellen Lösungen und tech- nischen Innovationen. Wir haben sechs wichtige Bautrends für Sie zusammengestellt.