Green Living

Die Zukunft des Hausbaus liegt in nachhaltigen Wohnkonzepten, individuellen Lösungen und tech- nischen Innovationen. Wir haben sechs wichtige Bautrends für Sie zusammengestellt.
Green Hill
Klaus Lüber Redaktion

ENERGIEEFFIZIENZ

CO2-Steuer, Klimakrise, steigende Energiepreise – das Thema energieeffizientes und nachhaltiges Bauen wird immer präsenter. Laut KfW-Energiewendebarometers 2021 halten 92 Prozent der Haushalte die Energiewende für wichtig oder sehr wichtig. Knapp 27 Prozent der Haushalte gaben an, dass sie mindestens eine der abgefragten Energiewendetechnologien (Photovoltaik, Solarthermie, Batteriespeicher, Wärmepumpe, Kraft- Wärme-Kopplung, Holzpelletheizung, Elektroauto) bereits nutzen. Als Baustoff wird Holz immer wichtiger. Bei vielen Architekten gilt der nachwachsende Rohstoff als eine der zentralen Stellschrauben, um den CO2-Ausstoß der Baubranche zu senken.

SMART HOME

Immer mehr Menschen realisieren: Durch den Einsatz intelligenter Haustechnik lässt sich Geld sparen. Besonders Smart-Home-Anwendungen, die dabei unterstützen, den Energieverbrauch zu senken, werden immer beliebter. Einige Smart-Home-Lösungen werden sogar durch spezielle staatliche Förderprogramme unterstützt. Dennoch gibt es noch Luft nach oben. Die Angst vor Hackerangriffen und die Abhängigkeit gegenüber Servicedienstleistern und Elektrizität lassen viele Bauherren nach wie vor zögern, smarte Lösungen im neuen Heim umzusetzen.

NACHVERDICHTUNG

Noch macht das klassische Einfamilienhaus den Löwenanteil unter den aktuellen Baugenehmigungen in Deutschland aus. Doch Bauflächen werden zunehmend knapper, primär in Städten. Eine Lösung wäre die sogenannte Nachverdichtung urbanen Raumes. In immer mehr Städten wird durch die Bebauung von Baulücken oder schmalen Restparzellen der knappe Platz durch kreative Wohnraumkonzepte optimal ausgenutzt.

WOHNGESUNDHEIT

Für immer mehr Bauherren spielt das Thema Wohngesundheit eine zunehmend wichtige Rolle. Mithilfe von Gebäude- und Grundstücksanalysen wird der Bau auf Wohngifte, Schadstoffe, Elektrosmog oder Lärmbelastung untersucht und Störfaktoren beseitigt. Statt schädlicher Rohstoffe werden vor allem natürliche Baumaterialien wie Holz oder Lehm verwendet. Sie sind recycelbar, haben eine lange Nutzungsdauer und sind wohngesund. Das neue Eigenheim soll zudem immer mehr zu einer Wohlfühloase werden. Dies betrifft hauptsächlich Bäder, die sich von rein funktionalen Nasszellen zu regelrechten Home-Spa-Bereichen wandeln.

MODULARES BAUEN

Der Trend zur Individualisierung und Flexibilisierung macht auch vor dem Hausbau nicht halt. Inzwischen bieten immer mehr Baufirmen modulare Fertighäuser an, die individuell zusammengestellt und gebaut werden können. Möglich macht dies auch moderne Haus- planungssoftware, die Bauherren und Architekten dabei unterstützt, besondere Wünsche digital zu planen und mithilfe vernetzter Anlagen umzusetzen. Bei der Hausfinanzierung bieten Banken und Finanzdienstleister deutlich mehr Flexibilität, indem Tilgungen und Laufzeiten an die individuellen Lebensumstände der Bauherren angeglichen werden.

Nächster Artikel
Lifestyle
Mai 2022
Refik Anadol – Machine Hallucinations. Galerie König 2021 | Foto: Roman März
Redaktion

Füllhorn der Ideen

Die Symbiose aus digitalen Codes und Kreativität erlaubt Kunstschaffenden völlig neue Ausdrucksformen. Der Kunstbegriff befindet sich im Wandel – wieder einmal