Juli 2021 WirtschaftsWoche

Innovation 4.0

Digital, nachhaltig, wachstumsstark

Digitalisierung: Mehr Begeisterung für Innovation

Hightech-Standort: Innovationen aus Deutschland

Plattform-Ökonomie: Die digitale Kluft

Illustration: Tolga Akdogan
Axel Novak Redaktion

Innovation: digital und mit Begeisterung

Deutschlands wirtschaftliche Stärke hängt von der Innovationskraft der Unternehmen ab. Doch die zögerliche Digitalisierung und nun die Corona-Pandemie lassen die Innovationsfähigkeit in Deutschland sinken. Ein Plädoyer für etwas mehr Begeisterung!
von links nach rechts: Dr. Marco Link Geschäftsführer ADAMOS GmbH; Dr. Tim Busse Geschäftsführer ADAMOS GmbH
ADAMOS Beitrag

ADAMOS STORE und HUB macht »B2B like B2C!«

Digitale Lösungen rund um den Maschinenbau sind so heterogen wie die Branche. ADAMOS bietet einen offenen integrierten B2B Marktplatz für Anbieter und Nutzer – so einfach wie im B2C.
Illustration: Tolga Akdogan
Axel Novak Redaktion

Mitarbeitende im Fokus

Damit Unternehmen innovativ bleiben, müssen Personalabteilungen unterstützen. Sie sorgen für loyale Mitarbeitende und ein gutes Employer Branding
Illustration: Tolga Akdogan
Andrea Hessler Redaktion

Hightech-Standort Deutschland

Deutschland ist seit Beginn der Industrialisierung ein Innovationstreiber und in vielen Branchen weltweit führend. Doch neue Mitspieler auf dem Weltmarkt sind oft agiler und werden weniger beschränkt durch Gesetze und Bürokratie
Illustration: Tolga Akdogan
Julia Thiem Redaktion

Innovationen brauchen Sicherheit

Innovationen und Digitalisierung sind dieser Tage fast gleichzusetzen. Damit ist auch klar: Der Stellenwert von IT- und Datensicherheit steigt rasant.
Stetige Kommunikation liegt in beiderseitigem Interesse, denn sie dient der gemeinsamen Zielsetzung
BRICKMAKERS GmbH Beitrag

Dienstleistung neu verstehen

Warum gemeinsame Wertschöpfung die notwendige Evolution aus der bloßen Erbringung einer Vertragsleistung darstellt
Illustrator: Tolga Akdogan
Mirko Heinemann Redaktion

Die digitale Kluft

Das Industrial Internet of Things für die Industrie 4.0 wird nicht von Apple, Google & Co., sondern von deutschen Industrieunternehmen selbst entwickelt. Entsteht hier eine neue Plattform-Ökonomie „Made in Germany“?