Zukunft Medizin

März 2016 | Die Zeit

Zukunft Medizin

Forschung, Diagnostik, Therapie

SMART DATA: Trend: Digitalisierung

BIOPHARMAZIE: Revolution in der Medizin

AUGENHEILKUNDE: Neue Methoden

Interview: Mirko Heinemann / Redaktion
In der Medizin liegen große Hoffnungen auf so genannten Big Data-Anwendungen. Volker Tresp, Leiter des Projekts Klinische Datenintelligenz KDI, erläutert das Potenzial großer Datenmengen.
Dr. Ulrike Schupp / Redaktion
Gentechnisch produzierte Medikamente werden immer wichtiger. Sie erzielen Erfolge im Kampf gegen den Krebs, gegen Rheuma, Diabetes und seltene Krankheiten.
AbbVie / Anzeige
Im Kampf gegen Krebs setzt AbbVie auf fokussierte Forschung und Entwicklung, unter anderem in Ludwigshafen, und auf Kooperationen mit Partnern.
TePe / Anzeige
Effektive und gründliche Zahnreinigung mit TePe
Lena Bulczak / Redaktion
Das Auge gilt als unser wichtigstes Sinnesorgan. Viele halten es für ein perfektes Wunder der Evolution. Die Forschung vermeldet derweil Erfolge in der Behandlung verschiedener Augenerkrankungen.
Alcon Pharma / Anzeige
Mit zunehmendem Alter verlieren wir an Sehkraft. Doch dank moderner Intraokularlinsen (IOL) müssen altersbedingte Sehschwächen oder auch ein Grauer Star niemanden mehr einschränken. ­
Dr. Elmar Kroth / Anzeige / Geschäftsführer Wissenschaft beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH)
Birgit Fischer / Hauptgeschäftsführerin beim Verband der forschenden Pharma-Unternehmen
Professor Dr. med. Gerd Hasenfuß / Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin DGIM
Aristo Gruppe / Anzeige
Der Fachkräftemangel wird die Life Science Branche erst noch richtig treffen, glaubt man beim spezialisierten Personaldienstleiter Aristo und bereitet sich entsprechend vor.
TÜV Rheinland / Anzeige
Im Interview mit Claudia Kardys.
Mirko Heinemann / Redaktion
Immer mehr Deutsche erheben Körperdaten mit Fitnesstrackern und Smartwatches. Sie motivieren zu mehr Gesundheitsbewusstsein.
Santhera / Anzeige
Es sind nur vier Buchstaben, die dennoch das ganze Leben drastisch verändern können. Die Rede ist von LHON oder auch Leber’sche Hereditäre Optikus-Neuropathie.