PM-International schafft digitale Lösungen

Beitrag der PM-International AG
Patrick Bacher – Vertriebsvorstand  am deutschen Standort Speyer, PM-International AG
Patrick Bacher – Vertriebsvorstand am deutschen Standort Speyer, PM-International AG
PM-International AG Beitrag

Herr Bacher, die PM-International AG zählt zu Europas größten Direktvertriebsunternehmen. Was tun Sie genau?

Wir entwickeln und vertreiben hochwertige Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika. Dabei setzen wir auf unsere selbständigen Vertriebspartner. Wir bieten allen die Chance, sich ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen – ohne Risiko, mit flexibler Ortswahl und Zeiteinteilung und auch online.

 

Auf welche digitalen Lösungen setzen Sie angesichts der aktuellen Situation?

PM-International ist als Online-Geschäft aufgestellt. Vertriebspartner können ihre Kunden per Videokonferenz von zu Hause aus beraten und Bestellungen im Onlineshop erfassen. Diese werden komplett durch PM-International abgewickelt – wir übernehmen Logistik, Zahlungsabwicklung und auch das Zahlungsrisiko. Ab einem Bestellwert von 50 Euro ist der Versand an Endkunden zudem noch kostenfrei. Mit PM DirectCash zahlt PM-International als erstes Direktvertriebsunternehmen Online-Verkaufseinnahmen sofort aus. Vertriebspartner erhalten ihre Verkaufseinnahmen bei jeder Online-Kundenbestellung in Echtzeit.

 

Wie halten Sie Kontakt zu Ihren Vertriebspartnern?

Mit unserem firmeneigenen TV-Kanal PM-TV ermöglichen wir unseren Vertriebspartnern Zugang zu Videocontent, Liveübertragungen von Veranstaltungen und Trainings. Die kostenlose App ist in 12 Sprachen und für Apple TV, sowie Tablets, Smartphones und Smart TVs und den Amazon Fire TV Stick verfügbar.  Mit dem Live Stream über PM-TV ersetzen wir derzeit erfolgreich alle großen Face-To-Face Events länderübergreifend – einfach zugänglich und ohne Zuschauerlimit– direkt ins heimische Wohnzimmer und das mit großem Erfolg.

 

www.pm-international.com/de

Nächster Artikel
Wirtschaft
November 2021
Illustration: Andres Muñoz Claros

Kompenisieren fürs Klima

Jeder Bundesbürger belastet die Atmosphäre mit rund elf Tonnen Treibhausgasen pro Kopf und Jahr, deutlich mehr als im weltweiten und mehr als im EU-Durchschnitt.