Was tun mit dem Regenwasser?

Die Experten der BIRCO GmbH unterstützen Planer und Architekten.
BIRCO GmbH Beitrag

Die Übergänge zwischen Architektur, Gebäudetechnik, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung werden immer fließender und sind immer stärker voneinander abhängig. Architektur passt sich mehr den Anforderungen urbaner Räume und den Folgen des Klimawandels an. Die Nutzbarkeit von Dächern, Terrassen und Balkonen durch Begrünung und als Regenspeicher, sowie die Entwässerungstechnik an Fassaden und den barrierefreien Übergängen setzen neues, kreatives Potential frei. Erfordert aber auch Regelungen wie die Flachdachrichtlinie. Die Landschaftsarchitektur ergänzt inzwischen die Gebäudearchitektur zu einem sozialen Gesamtkonzept. Dabei spielt besonders in verdichteten Städten die Nutzung der Flächen eine besondere Rolle. Bei Starkregen sind die versiegelten Flächen schnell eine Ursache für Überflutungen. Als Speicher sind offene Grünmulden aber nur bei ausreichender Fläche realisierbar und die Vorgaben des Wasserhaushaltsgesetzes müssen beachtet werden. Hier kommt das Know-how der BIRCO Experten aus Baden-Baden ins Spiel. Unter dem Qualitätslabel BIRCO Xtra erwartet Betreiber, Planer und Bauunternehmer schon zu Beginn des Projekts wertvolle Hilfestellungen beim Einsatz der Systeme und deren individuelle Anpassung. Berechnungen, Zeichnungen und Ausschreibungsunterstützung erleichtern den BIRCO-Kunden den Alltag. Vor diesem Hintergrund wurde in den letzten Jahrzehnten ein wertvolles Wissen aufgebaut und immer leistungsfähigere Produktlösungen entwickelt. Mit den BIRCO Rigolentunneln von StormTechv lassen sich zum Beispiel unkomplizierter als bisher, große Volumen Regenwasser speichern. Als Retentionsanlage zur gedrosselten Einleitung in die Trennkanalisation oder als dezentrale Versickerung zur Regeneration des Grundwassers. Einzigartige Innovationen finden sich bei BIRCO auch im Bereich der oberflächennahen Entwässerung. Mit der BIRCOmax-i entstand im Jahr 2017 eines der größten Rinnensysteme seiner Art mit einem Fassungsvermögen von bis zu 512 Liter pro Meter Rinne. Enorme Werte und maximale Stabilität auch bei LKW-Befahrung. Ein weiteres Thema ist die Verschmutzung der Verkehrsflächen durch Gummi- und Bremsenabrieb oder die erhebliche Auswaschung von Metalldächern. Die Reinigung des Regenwassers von diesen Stoffen gelingt mit der kompakten Filteranlage in einer Linienentwässerung. BIRCOpur® filtert Sedimente und giftige Stoffe aus dem Wasser und erreicht so eine hervorragende Wasserqualität. In Kombination werden mit BIRCO Systemen deutliche Synergien für die Infrastruktur erzeugt. BIRCO unterstützt Sie:

www.birco-xtra.de

Erster Artikel
Wirtschaft
Juli 2023
Illustration: Alissa Thaler
Redaktion

Schneller forschen?

Die Bundesregierung steckt Milliarden in die Forschung, um die Energiewende anzutreiben – mit ersten Erfolgen.