Mobilität der Zukunft ist digital vernetzt

Dezember 2019 | Handelsblatt | Perspektiven 2020

Mobilität der Zukunft ist digital vernetzt

Beitrag der Messe Karlsruhe

Die weltweit führende Konferenz und Fachmesse für intelligente Lösungen im öffentlichen Personenverkehr – die IT-TRANS – erwartet vom 3. bis 5. März 2020 wieder Fachbesucher aus rund 50 Ländern.
Messe Karlsruhe / Anzeige

Öffentliche Verkehrsangebote werden zunehmend digital, da das Bedürfnis des Fahrgasts nach Individualität und Komfort steigt und die Beförderungsmittel vielfältiger und vernetzter werden. Die IT-TRANS widmet sich als weltweit führende Konferenz und Fachmesse dieser digital vernetzten urbanen Mobilität.


In ihrer siebten Ausgabe werden vom 3. bis 5. März 2020 etwa 270 Aussteller ihre Software-Lösungen und Mobilitätsdienstleistungen auf der Messe Karlsruhe vorstellen. Im Mittelpunkt der IT-TRANS steht deren nutzerfreundliche Integration in öffentliche Verkehrssysteme. Maßgeschneiderte Transportangebote, deren Kombination dem Nutzer individuell vorgeschlagen wird und die er zentral buchen kann, sind dabei der Leitgedanke – ganz im Sinne von Mobility-as-a-Service.


Auf der IT-TRANS 2020 wird eine Leitstelle eingerichtet, die live simuliert, wie elektrische und autonome Fahrzeuge in ein Verkehrssystem, in dem sich auch Fahrzeuge mit Fahrer bewegen, integriert werden. Die Umstellung ihrer Busflotten von herkömmlichem Verbrennungsmotor auf elektrisch angetriebene Fahrzeuge beschäftigt die Verkehrsbetriebe momentan besonders stark. Schließlich würde das Umsteigen auf emissionsfreie Beförderungsmittel die Lärmbelastung verringern sowie die Luftverschmutzung erheblich mindern. Die EU schreibt in ihrer Clean Vehicles Directive deshalb verbindliche Beschaffungsquoten für saubere Busse bei öffentlichen Aufträgen vor. Demnach müssen ab 2021 mindestens 45 Prozent der Busse alternative Antriebe bzw. gasförmige oder synthetische Kraftstoffe nutzen. Ab 2026 gilt eine Quote von 65 Prozent. Smarte Software hilft den Verkehrsbetrieben bei diesem Wandel: Sie erfasst und bewertet Daten wie den Batterieladestand, mögliche Reichweite in Stunden oder Kilometern, aber auch den technischen Zustand des Fahrzeugs.


Neben der Fachmesse diskutieren Vordenker aus aller Welt auf der dreitägigen Konferenz Aspekte wie den Einsatz Künstlicher Intelligenz im ÖPV, den Fortschritt des Autonomen Fahrens sowie die Möglichkeiten der stärkeren Kundenbindung. 150 Referenten geben ihre Erfahrungen und Visionen in 30 Sessions weiter.


IT-TRANS, 03.-05. März 2020, Messe Karlsruhe

 

 

www.it-trans.org/de