Hochspannung in den Wolken

Smarte Zelltechnologie: Wie CUSTOMCELLS die Elektrifizierung der Luftfahrtindustrie vorantreibt

CUSTOMCELLS ist Wegbereiter einer elektrifizierten Zukunft. Durch umfassendes Branchen- und Technologie-Know-How rund um die Entwicklung und Herstellung leistungsstarker Batteriezellen ist das Unternehmen der kompetente Partner in einer Welt, die sich im Umbruch befindet.
CUSTOMCELLS ist Wegbereiter einer elektrifizierten Zukunft. Durch umfassendes Branchen- & Technologie-Know-How rund um die Entwicklung und Herstellung leistungsstarker Batteriezellen ist CUSTOMCELLS der Partner in einer Welt, die sich im Umbruch befindet.
CUSTOMCELLS Beitrag

Das Zeitalter der Verbrennungsmotoren neigt sich dem Ende entgegen. Auf der Straße gewinnt die E-Mobilität inzwischen immer mehr an Bedeutung. Doch für eine umfassende ökologische Verkehrswende braucht es gerade in den großen Metropolregionen daneben auch völlig neue Formen der Mobilität. „Wir haben unsere Technologie bereits erfolgreich auf die Straße gebracht. Jetzt geht es für uns darum, sie im wahrsten Sinne des Wortes fliegen zu lassen. Die Elektrifizierung des Aviation-Sektors ist ein Gamechanger für den Verkehr der Zukunft“, sagt Dirk Abendroth, CEO der CUSTOMCELLS Holding. Als einer der führenden Entwickler und Hersteller anwendungsspezifischer Batteriezellen hat CUSTOMCELLS eine Technologie entwickelt, die neue Maßstäbe setzt für die Elektrifizierung konventionell startender und landender Flugzeuge (eCOTL), aber auch besonders für den Einsatz sogenannter eVTOL – also elektrischer Vertical-Take-Off-and-Landing-Fluggeräte.

Solche Flugtaxis könnten dazu beitragen, die bestehende Verkehrsinfrastruktur in vielen Metropolen zu entlasten und damit Staus verhindern. Allerdings stellen eVTOL völlig andere Anforderungen an das Design und die Chemie einer Batteriezelle als die klassische E-Mobilität aus dem Straßenverkehr. Während in den Start- und Landephasen nämlich beispielsweise eine hohe Leistungsdichte gefragt ist, um das Gefährt schnell abheben und es später wieder sicher senkrecht landen zu lassen, ist für den eigentlichen Flug von A nach B die Energiedichte von entscheidender Bedeutung. Die Schnellladefähigkeit, die oftmals im Automotive-Sektor mit im Fokus steht, bringen solche Aviation-Zellen aufgrund des niedrigen Innenwiderstandes ohnehin mit.

Cloud-Technologie für smarte Batterie-Lösungen

Von CUSTOMCELLS entwickelte Zellen erfüllen diese Merkmale schon heute. Gleichzeitig hat das Unternehmen, das Standorte in Itzehoe und Tübingen unterhält, auch die Digitalisierung rund um seine Zelltechnologie in den vergangenen Monaten weiter vorangetrieben und eine darauf aufbauende Komplettlösung für den Aviation-Sektor entwickelt.  

Diese smarte Zelltechnologie ermöglicht den Abgleich von Daten aus der Zell-Produktion über eine Cloud-Computing-Umgebung mit Informationen von Zellen, die in eVTOL-Fluggeräten im Einsatz sind. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse ermöglichen CUSTOMCELLS einerseits Innovationssprünge bei der Entwicklung der Zellen, andererseits geht mit der Digitallösung – genauer gesagt dem Einsatz eines digitalen Zwillings – auch ein zusätzliches Qualitätsversprechen einher, da die Nachverfolgbarkeit wesentlich ist für die Sicherheit und die Zertifizierung für diesen Bereich bedingt. „Das Thema Sicherheit hat im Aviation-Sektor eine überragende Bedeutung. Über unsere smarte Zelltechnologie haben wir in Zukunft die Möglichkeit, noch besser zu verstehen, wie sich die Fähigkeiten unserer Zelle im laufenden Betrieb verändern – und welche Schritte wir unternehmen müssen, um sie weiter zu optimieren“, sagt Dirk Abendroth.

CUSTOMCELLS Bild
CUSTOMCELLS Bild

Co-Piloten der nächsten Jahrhundertstory

Die Potenziale, die sich aus dem Zusammenspiel von digitaler Technologie und leistungsstarken, anwendungsspezifischen Batteriezellen ergeben, sind nach Einschätzungen von Abendroth immens. „Wir sind Co-Piloten für die nächste Jahrhundertstory“, sagt er. Bereits 2030 könnte der Markt für elektrisches Fliegen nach Angaben von Beobachtern ein Volumen von 30 bis 40 Milliarden US-Dollar besitzen. Dabei wächst das Segment entsprechenden Einschätzungen zufolge mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von mehr als 15 Prozent.

www.customcells.de

Nächster Artikel
Technologie
Dezember 2022
Kerstin Haarmann ist Bundesvorsitzende des Verkehrsclubs Deutschland (VCD). Zuvor war sie VCD-Geschäftsführerin.
Redaktion

»Wir brauchen eine Mobilitätsgarantie«

Kerstin Haarmann (55) ist Bundesvorsitzende des ökologisch orientierten Verkehrsclubs Deutschland (VCD). Im Interview erklärt sie, warum der Umstieg vom Verbrenner zum E-Auto noch keine Verkehrswende bedeutet.

Technologie
Mai 2022
Illustration: Rosita Uricchio
Redaktion

Warm anziehen!

Der Druck, schnell aus russischem Gas auszusteigen, wird massiver. Allmählich erst wird klar, was eine Energiewende wirklich bedeutet.