Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall minimieren 

Single Pill-Therapiekonzept bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Foto: Shutterstock_Photoroyalty
Foto: Shutterstock_Photoroyalty
Anzeige Beitrag

Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt – wie viele Menschen sind schätzungsweise in Deutschland davon betroffen?

In Deutschland leidet fast jeder dritte Mensch unter Bluthochdruck1, jeder 40. hatte bereits einen Schlaganfall2 und mehr als 300.000 Menschen erleiden jährlich einen Herzinfarkt3.

 

Nach einer Diagnose oder einem Ereignis wartet häufig eine hohe Anzahl an Tabletten auf die Patient:innen. Warum sind es oft so viele?

Etwa sieben von zehn Hypertonikern benötigen zwei und mehr Tabletten, um den Blutdruck zu kontrollieren. Nach einem Ereignis wie Herzinfarkt oder Schlaganfall kommen weitere Tabletten hinzu, um einen weiteren Herzinfarkt oder Schlaganfall zu vermeiden.

PROF. DR. MED. BURKHARD WEISSER Facharzt für Innere Medizin/Hypertensiologe und Institutsdirektor des Instituts für Sportwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
PROF. DR. MED. BURKHARD WEISSER Facharzt für Innere Medizin/Hypertensiologe und Institutsdirektor des Instituts für Sportwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Was, wenn ich eine Tablette vergesse?

Die Nichteinnahme von Tabletten schadet der Therapie und erhöht das Risiko auf Folgeerkrankungen wie Schlaganfall, Herzschwäche oder Herzinfarkt.

 

Wer Probleme mit der Tablettenlast hat, dem kann das Single Pill-Therapiekonzept helfen. Was ist das?

Bei dem Single Pill-Therapiekonzept können mehrere Tabletten in nur eine Tablette zusammengefasst werden. Single Pills sind Kombinationstabletten, die zwei oder drei Wirkstoffe in nur einer Tablette bzw. Kapsel enthalten. Patient:innen fällt diese Therapie oft deutlich leichter. Die Reduktion der Tablettenzahl erhöht auch die Einnahmetreue. Das wiederrum wirkt sich positiv auf die Prognose von Herz-Kreislauf-Patient:innen aus.

Eine aktuelle Studie4 hat dazu beachtliche Ergebnisse gezeigt: Durch die Einnahme einer Single Pill nach einem Herzinfarkt im Gegensatz zu drei wirkstoffgleichen Einzelsubstanzen konnte das Risiko auf einen Schlaganfall, einen erneuten Herzinfarkt oder sogar Herzkreislauftod um ein Viertel bis ein Drittel gesenkt werden.

 

Wie kann ich prüfen, ob die Therapie auch für mich geeignet ist?
Hierfür sollte man ein Gespräch mit dem Arzt/der Ärztin aufsuchen. So kann überprüft werden, ob sich die Einnahme vieler Tabletten auf eine oder mehrere Single Pills verringern lässt.

Praktische Tipps für das Arzt-Gespräch online unter:www.hochdruck-aktuell.de/frag-nach.

1 | Robert Koch-Institut, Blutdruck in Deutschland: Daten und Fakten https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Themen/Chronische_Erkrankungen/Blutdruck_DZHK.pdf?__blob=pub licationFile

2 | Von Büdingen, Prof. Hans Joachim (Stand: 2022) Schlaganfall – Zahlen, Daten, Fakten https://schlag
anfallbegleitung.de/wissen/schlaganfall-fakten

3 | Deutsche Herzstiftung (Stand: 2022) Infos zu Herzerkrankungen: Herzinfarkt https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzinfarkt

4 | Castellano JM et al. (2022): Polypill Strategy in Secondary Cardiovascular Prevention. https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2208275

www.hochdruck-aktuell.de
 

Nächster Artikel
Medizin
Oktober 2022
Illustration: Sabine Zentek
Redaktion

Digitale Praxen

Auf Digital-Health-Anwendungen liegen große Hoffnungen. Sie werden nicht nur zur Prävention, sondern inzwischen immer häufiger auch zur Therapie chronischer Erkrankungen eingesetzt. Aber nicht alle Ärzte sind begeistert von den neuen Möglichkeiten.

Medizin
Juli 2022
Dr. Sebastian Schäfer, Leiter der kardiologischen Praxis Rheingalerie in Köln-Rodenkirchen
Beitrag

Lebensrettender Blick ins Herz

Die Praxis Rheingalerie setzt eine weltweit einzigartige CT-Technik ein, um Patientenherzen in Sekundenbruchteilen zu scannen – und hilft so, Leben zu retten