Innovationen zum Wohle von Krebspatienten

Oktober 2021 | Die Zeit | Zukunft Medizin

Innovationen zum Wohle von Krebspatienten

Wie Medizintechnik aus dem Chiemgau bei Krebs hilft.

Marc Jablonowski, Chief Technology & Innovation Officer, Medi-Globe Group
Medi-Globe Group / Beitrag

Knapp jeder Zweite erkrankt bereits heute in Deutschland an Krebs. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO werden sich Krebserkrankungen weltweit bis 2040 verdoppeln, u.a. bedingt durch die steigende Lebenserwartung und schädliche Umwelteinflüsse. Die Medizintechnik-Industrie arbeitet rund um den Globus gemeinsam mit Medizinern an verbesserten Verfahren zur Diagnose und Therapie von Krebs. So auch die Medi-Globe Group, ein MedTech-Unternehmen in der Nähe von Rosenheim. Marc Jablonowski, Chief Technology & Innovation Officer: „Die meisten unserer Produkte werden in der Gastronenterologie, der Urologie und Pneumologie verwendet. In unserem breiten Portfolio haben wir vermehrt innovative Produkte, die bei Krebserkrankungen weltweit im Einsatz sind“.

 

Medi-Globe Group: Ein Innovator bei der Diagnose von Pankreaskrebs

 

Die Medizintechnik wird zunehmend minimal-invasiver. Ein gutes Beispiel ist die flexible Endoskopie mit Ultraschall. Das Endoskop macht z.B. bei Bauchspeicheldrüsenkrebs kleinste Bereiche und Details sichtbar, die Diagnoseverfahren wie CT und MRT verborgen bleiben. Oft stellt sich bei Untersuchungen die Frage, ob ein Krankheitsherd wirklich Krebs oder doch gutartig ist. Eine Probenentnahme zur Abklärung durch das Labor wird notwendig. Die Medi-Globe Group hat weltweit als erstes Unternehmen ein stark miniaturisiertes Produkt auf den Markt gebracht, mit dem durch das Endoskop eine minimale Gewebeprobe entnommen werden kann. „Es ist eine spannende Technik, mit einem etwa zwei Meter langen Instrument eine winzige Probe präzise zu entnehmen, so dass gerade ausreichend viele Zellen für die Laboruntersuchung gewonnen werden“, erklärt Marc Jablonowski. Gerade in der Diagnostik des Pankreaskrebs ist es für den Therapieerfolg von entscheidender Bedeutung, dass die Diagnostik frühzeitig erfolgt. Bei der Medi-Globe Group sind über ein Dutzend Ingenieure damit beschäftigt, bestehende Medizinprodukte kontinuierlich zu verbessern und neue zu entwickeln. In der minimal-invasiven Diagnostik mittels Biopsie gehört das Unternehmen international zu den Marktführern.

 

Blasenkrebs – Diagnose und OP-Verfahren ändern sich

 

Auch beim Blasenkrebs ist es möglich, den Therapieerfolg entscheidend zu verbessern. Prof. Bjerggaard von der Universitätsklinik Aarhus in Dänemark: „Es besteht die Hypothese, dass die Mehrzahl der frühen Wiedererkrankungen beim Blasenkrebs vermieden werden könnte, wenn die Diagnose und Operationsmethoden verbessert werden.“ Auch hierfür braucht es innovative  Medizinprodukte. „Wir arbeiten bei der Medi-Globe Group mit führenden Ärzten und deren universitären Instituten zusammen. Nur im engen Dialog sind wir in der Lage, die Basis für innovative medizinische Behandlungen zum Wohle der Patienten zu entwickeln. Mit unserer Spezialisierung unterstützen wir in den endoskopischen Fächern einen wichtigen Trend, bei dem es vor allem um Techniken geht, den Patienten beim Eingriff bestmöglich zu schonen“, unterstreicht Marc Jablonowski.


www.medi-globe-group.com