Raus aus der Stressfalle!

März 2015 | Die Zeit | Frauengesundheit

Raus aus der Stressfalle!

Risikofaktor Mehrfachbelastung: Naturmedizin kann helfen, psychische Belastungen auszugleichen.

Pascoe Naturmedizin / Unternehmensbeitrag

Die Doppelbelastung von Beruf und Familie setzt Frauen unter enormen Druck. Eine Folge: Laut Müttergenesungswerk ist die Zahl der Mütter mit Erschöpfungssyndrom massiv gestiegen. Binnen zehn Jahren hat die Zahl der Mütter, die unter Burn out, Schlafstörungen, Angstzuständen, Kopfschmerzen leiden, um mehr als ein Drittel zugenommen. Immer mehr Mütter in Deutschland leiden unter psychischen Belastungen. 

 

DER WEG IN DIE STRESSFALLE

Die fatale Spirale beginnt in der Regel, wenn Mütter nach der Babypause wieder in ihren Beruf zurückwollen. Weil sie plötzlich nicht mehr den ganzen Tag für ihr Kind da sind, möchten sie sich nach Feierabend besonders intensiv um die Familie kümmern. Das funktioniert zunächst gut. Erweitern sich jedoch die beruflichen Aufgabenbereiche und steigen die Anforderungen, darf immer weniger schiefgehen. Sobald das Kind krank wird, die Kindertagesstätte schließt oder der Partner seine Kinderzeit nicht wahrnehmen kann, nimmt der Stress überhand. Über die Zeit wachsen sich die Anstrengungen nach dem Job zum Spagat aus, der Körper und Psyche zunehmend belastet. Der Stress nimmt fortwährend zu - und bleibt. Die Stressfalle schließt sich, mit den bekannten Folgen: nervöse Unruhe, innere Anspannung, Besorgnis, Gereiztheit, Schlafstörungen.

 

Wer diese Spirale durchbrechen will, muss Prioritäten setzen: Geht die Karriere vor, sollte die kostbare Freizeit ganz der Familie gehören. Andere Tätigkeiten, etwa im Haushalt, sollten nach Möglichkeit delegiert werden. Soll hingegen die Familie im Mittelpunkt stehen, muss man lernen, im Beruf auch mal „nein“ zu sagen. 

 

NATURMEDIZIN KANN HELFEN

Solche Entscheidungen müssen wohlüberlegt sein. Doch wie schafft man es, auch in stressigen Zeiten und trotz der andauernden Doppelbelastung gelassen zu bleiben? Hilfestellung aus der Natur bietet die Passionsblume, lateinisch Passiflora incarnata. Sie ist eine seit Jahrhunderten bewährte Heilpflanze und wurde 2011 zur Arzneipflanze des Jahres gewählt. Aus ihr wird ein Trockenextrakt gewonnen, der eine beruhigende Wirkung entfaltet. Er hilft auch in stressigen Lebensphasen, wieder zur inneren Ruhe zu finden. 
 

Mit seinem pflanzlichen Arzneimittel PASCOFLAIR® macht PASCOE Naturmedizin die Wirkung der Passionsblume für alle nutzbar. Das Präparat enthält mit 425 mg pro Tablette eine sehr hohe Konzentration Passionsblumenkraut-Trockenextrakt. Dabei ist es gut verträglich und beruhigt schon nach kurzer Zeit, ohne müde zu machen. Trotz entspannter Ruhe bleiben Konzentrations- und Leistungsfähigkeit voll erhalten. Eine PASCOE-Apotheken-Umfrage unter Käufern von PASCOFLAIR® im vergangenen Jahr ergab: 98 Prozent würden das pflanzliche Arzneimittel weiterempfehlen.

 

PASCOFLAIR®

Pflanzliches Arzneimittel. Überzogene Tabletten. Wirkstoff: Passionsblumenkraut-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Bei nervösen Unruhezuständen. Enthält Sucrose und Glucose. Stand: September 2014

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de

 

 

www.pascoe.de