»Wir brauchen alle Talente«

2TOP aktiviert weibliches Potential und wirkt so dem Fachkräftemangel entgegen – mit Coaching, einem starken Netzwerk und HR-Expertise für Unternehmen.

Die Initiatorinnen von 2TOP v.l.n.r.: Sabine Schmittroth, Elke Benning-Rohnke, Dr. Christine Vitzthum
Die Initiatorinnen von 2TOP v.l.n.r.: Sabine Schmittroth, Elke Benning-Rohnke, Dr. Christine Vitzthum
2TOP Beitrag

Frau Benning-Rohnke, wie schätzen Sie die aktuelle Situation für Frauen ein, die eine erfolgreiche Karriere in Deutschland anstreben, und was bedeutet das für den Arbeitsmarkt?
In den letzten Jahren hat Deutschland zweifellos Fortschritte gemacht. Doch immer noch arbeiten 60 % der Frauen in Deutschland in Teilzeit und wenige in Top-Führungspositionen. Dies ist nicht nur eine Frage der persönlichen Wahl, sondern auch das Ergebnis struktureller Barrieren und gesellschaftlicher Erwartungen. Das spiegelt sich unmittelbar im Gender Gap Report des Weltwirtschaftsforums wider. Bezüglich „wirtschaftlicher Entwicklung und Chancen“ steht Deutschland nur noch auf Platz 62. Den Preis zahlten lange nur die Frauen mit geringeren Einkommen, weniger Vermögen und einer kleineren Rente. Mit dem zunehmenden Fachkräftemangel wird jetzt die ganze Gesellschaft mit einem Wohlstandsverlust zur Kasse gebeten. Würden Frauen in Teilzeit nur um 10 % mehr arbeiten, könnten wir damit 400.000 Vollzeitstellen schaffen. 


Wie könnte es gelingen, Frauen besser in den Arbeitsmarkt einzubinden?
Die Unternehmen selbst können den größten Beitrag dazu leisten. Sie sind maßgeblich verantwortlich für Prozesse, die Aufstiegschancen und Mitarbeiterbindung beeinflussen. Es gibt schnell umsetzbare Maßnahmen, die viel bewirken: Gendergerechte Prozesse im Recruiting, in der Leistungsbeurteilung und in der Beförderung sind wichtige und wirksame Hebel. Arbeitszeitflexibilität lässt sich mit Führung in Teilzeit und Shared Leadership organisieren. Auch in der Kinderbetreuung gibt es jenseits der offiziellen Angebote viele sehr gut funktionierende Lösungen, die Unternehmen fördern könnten. Jede Maßnahme rechnet sich und erhöht zudem die Arbeitgeberattraktivität. 


Sie sind Initiatorin und Mitbegründerin von 2TOP. Was war Ihre persönliche Motivation dazu?
Ich möchte in einem weiterhin erfolgreichen Deutschland leben. Dafür benötigen wir mehr denn je alle Talente. Dafür gilt es, überkommene Glaubenssätze und veraltete steuerliche Regelungen zu überwinden und in passende Rahmenbedingungen zu investieren. Man schaue sich Kanada an, wohin wir als junge Eltern das Glück hatten, von unserem Arbeitgeber Ende der achtziger Jahre gesendet zu werden. Dort bringt jede:r ihr Vermögen gleichermaßen ein. In 2TOP verbinden sich meine Erfahrungen als internationale Führungskraft, Vorständin und Unternehmensberaterin. Mit Dr. Christine Vitzthum und Sabine Schmittroth geben zwei weitere profilierte Frauen 2TOP zusätzlich Qualität und Drive.

 

Was bietet 2TOP Frauen und Unternehmen genau?

2TOP ist ein Angebot für ambitionierte Frauen und Unternehmen, die weibliche Talente fördern und binden wollen. Dazu bieten wir sehr gezielte Seminare und Coachings an. Zum Beispiel, um Elternteile schneller und mit mehr Stunden zurückkommen zu lassen, um für den Aufstieg gut vorbereitet zu sein oder Frauen in Führung zu stärken. In einer fachlichen Community können die Frauen ihre Wirksamkeit durch fachlichen Austausch verstärken. Unternehmen bieten wir zudem Beratungsangebote für die richtigen Prozesse und Strukturen für eine gendergerechte Kultur.

Nächster Artikel
Karriere
Oktober 2023
Illustration: Marina Labella
Redaktion

Mehr Leben

Nie war der Wunsch nach einer 4-Tage-Woche größer als heute. Und noch nie wurde er offener ausgesprochen.