Innovation als Verpflichtung

September 2021 | Handelsblatt | Zukunft Deutschland

Innovation als Verpflichtung

Beitrag der Innovationsregion Ulm

Innovationsregion Ulm / Beitrag

Womöglich liegt es am Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt, dass man in Ulm und um Ulm herum schon immer über die Kirchturmspitze hinausgeblickt hat. Seit Generationen ist die Innovationsregion Ulm ein gutes „Pflaster“ für Pioniergeist und revolutionäre Entwicklungen. Geniale Vordenker und Tüftler gibt es auch heute noch in der wirtschaftsstarken Region, die von sich behauptet, „Spitze im Süden“ zu sein.


Forschung und Entwicklung haben hier von jeher einen hohen Stellenwert:  Das Netzwerk von Universität, Hochschulen, Kliniken und Forschungseinrichtungen in der Wissenschaftsstadt Ulm hat sich zu einem Motor für den gesamten Wirtschaftsraum entwickelt. Einer der Schwerpunkte ist die Forschung an Batterien und Brennstoffzellen für E-Mobilität und Energiewende.


Von sich reden macht die Region in jüngster Zeit in Sachen „Quantentechnologie“: Im Mai 2021 kündigte das Bundesforschungsministerium eine Offensive für den Aufbau des ersten deutschen Quantencomputers an. Hauptstandort für die Entwicklung ist Ulm. Zudem soll als inhaltliche Ergänzung ein Innovationscampus für Quantentechnologie, gefördert vom Land Baden-Württemberg, entstehen.


Auch im Bereich Digitalisierung setzt die Region Maßstäbe. So zählt Ulm zu den Gewinnern der Ausschreibung „Modellprojekte Smart Cities“ des Bundesinnenminis-teriums. Zudem ist Ulm „Zukunftsstadt 2030“, eine von sieben deutschen Städten, die beim gleichnamigen Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums ausgewählt wurden.


Derzeit entsteht ein neues Transferzentrum für Digitalisierung, Analytics und Data Science (DASU). Bundesweit einmalig ist der interdisziplinäre, ganzheitliche Ansatz.


Als weiteres Beispiel für die Innovationskraft der Region ist der Erfolg beim 5G-Innovationswettbewerb des Bundesverkehrsministeriums zu werten: Das Projekt „Rettungsbürger/in und Smarter Rettungseinsatz“ wurde dabei mit der höchstmöglichen Fördersumme von vier Millionen Euro bedacht.


Ob beim Weltkonzern, beim mittelständischen Unternehmen, bei leistungsfähigen Handwerksbetrieben oder beim innovativen Start-up: Es warten attraktive Praktikums- und Arbeitsplätze in der Innovations-region Ulm.

 

www.innovationsregion-ulm.de