Nur Qualität hält den Stürmen stand

venturama Solar produziert und verkauft hochwertige Photovoltaik-Komponenten – warum Billigprodukte gefährlich sind, sagt Geschäftsführer Stefan Bierbrauer.

Stefan Bierbrauer, Geschäftsführer Venturama Solar
Stefan Bierbrauer, Geschäftsführer Venturama Solar
Venturama Solar Beitrag

Herr Bierbrauer, der Bundesverband der Solarwirtschaft schätzt, dass die Nachfrage nach Photovoltaikanlagen 2023 um einen zweistelligen Prozentsatz wachsen wird – boomt Ihr Geschäft auch?
Das erste Quartal 2023 war für uns das bisher umsatzstärkste überhaupt. Zum Gewerbekundengeschäft kommt die große Nachfrage von Privatkunden hinzu, die seit dem 1. Januar auf neue PV-Anlagen keine Mehrwertsteuer mehr zahlen müssen. Außerdem fördert die KfW Besitzer von Elektroautos, wenn sie eine PV-Anlage inklusive Solarstromspeicher und Wallbox für ihr Eigenheim kaufen. Aber der Boom hat auch Schattenseiten.

Wie meinen Sie das? 
Es gibt kaum Standardisierungen beim Material und der Qualität, die Markteintrittshürden sind daher niedrig. Es gibt viele unseriöse Anbieter, die von der Goldgräberstimmung profitieren möchten – mit völlig überhöhten Preisen oder vermeintlichen
Schnäppchen. Man darf aber nicht am falschen Ende sparen. Eine Komplettanlage von venturama Solar mit einer Leistung von zehn Kilowatt Peak, Stromspeicher und hochwertigen Komponenten kostet rund 10.000 Euro, mit professioneller Montage 16.000 Euro. Man bekommt also auch gute Qualität zu einem fairen Preis.

Warum sollte ich von Dumping-Angeboten die Finger lassen? 
Wegen der mangelnden Qualität. Bei einer großen Online-Auktionsplattform etwa gibt es Wechselrichter für einen Betrag, der deutlich unter unserem Einkaufspreis als Händler liegt – das geht nur, wenn jemand Ware anbietet, die beispielsweise aus Osteuropa stammt, aber für den deutschen Markt gar nicht zugelassen ist und hier ihre Gewährleistung verliert. Der preissensible Endkunde weiß das allerdings meist nicht. Oder es werden Dachhaken für die Unterkonstruktion angeboten, die zwar aussehen wie unsere oder von einem anderen Markenhersteller, aber viel zu gering dimensioniert sind.

Was bekommen Kunden bei venturama Solar?
venturama Solar verkauft Befestigungssysteme, die wir mit Statikern entwickeln, in Deutschland nach deutschen Qualitätsstandards fertigen und im Labor testen lassen. Da wir auf Zwischenhändler mit eigenen Margen verzichten, können wir den erzielten Preisvorteil an unsere Kunden weitergeben. Made in Germany ist für uns ein Qualitätsstatement – und ein Bekenntnis zum Standort Deutschland sowie zu unserer Verantwortung als Arbeitgeber und einer der führenden Hersteller von PV-Unterkonstruktionen. Bei unseren PV-Modulen, Wechselrichtern und Speichern achten wir penibel darauf, nur namhafte Hersteller ins Sortiment zu nehmen, die vertrauenswürdige Garantien auf die Dauer der Stromerzeugung und Intaktheit der Produkte geben.

Glauben Sie, dass sich bei den Händlern die Spreu vom Weizen trennen wird? 
Durch den Klimawandel kommen immer heftigere Stürme auf uns zu. Wenn dann die Billiganlagen von den Dächern fliegen, wird es viele Versicherungsfälle geben, und die Versicherungen werden künftig genau wissen wollen, was verbaut wird. Das wird den Prozess in Richtung Transparenz und Standardisierung vorantreiben.

www.venturama-solar.de

Nächster Artikel
Wirtschaft
März 2023
Ronny Wagner, Geschäftsführer von Noble Metal Factory
Beitrag

Eine glänzende Gelegenheit

Ronny Wagner, Geschäftsführer des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory, erklärt den Run auf Gold als Geldanlage – und welche anderen Metalle boomen.