Der Arbeitsplatz 5.0 als Fachkräfte-Magnet

Um Fachkräfte zu finden und zu halten, müssen Unternehmen Arbeitsplätze attraktiv gestalten. Der Sprung von Industrie 4.0 zu 5.0 ist dabei ein hilfreicher Ansatz.

Wieland Volkert, Country Manager Central Europe, UKG
Wieland Volkert, Country Manager Central Europe, UKG
UKG Beitrag

Fast zwei Millionen Stellen sind laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) allein in Deutschland derzeit unbesetzt. Trends wie die „Great Resignation“ sowie der generelle demographische Wandel spitzen den Fachkräftemangel weiter zu. Industrie 5.0 verspricht hierfür eine Lösung, mit Fokus auf eine optimale Zusammenarbeit zwischen Mensch und Technologie, für mehr Effizienz und Zufriedenheit. Wie das gelingt? Wieland Volkert, Country Manager Central Europe beim Anbieter für Human-Capital-Management-Lösungen UKG, sagt: „Unternehmen müssen die Bedürfnisse potenzieller und bestehender Mitarbeitender identifizieren und ihre Unternehmenskultur konsequent danach ausrichten

ERFOLGSFAKTOR EMPLOYEE EXPERIENCE

Zentrale Stellschrauben sind dabei:

• ein positives Arbeitsklima mit Respekt und Wertschätzung, transparenter Kommunikation und konstruktiver Feedback-Kultur
• Flexible Arbeitsmodelle und Remote-Work-Möglichkeiten
• Belohnung von Leistung und Erfolgen
• Chancengleichheit und Diversität
• Sinnstiftung durch soziale Verantwortung
• partizipative Entscheidungs- und Gestaltungsprozesse
• Befähigung der Mitarbeitenden zu optimaler Arbeitsleistung „Eine positive Employee Experience ist kein Wohlfühlfaktor“, betont Wieland Volkert, „sondern ein zentraler Erfolgsfaktor für die Mitarbeitenden und die Unternehmen.“

DIGITALISIERUNG MIT FOKUS AUF DEN MENSCHEN

„Auch in der Industrie 5.0 sind digitale Technologien zentral wichtig, um den Fokus auf die Menschen im Unternehmen umzusetzen“, sagt Wieland Volkert. Moderne Plattformen für Human-Capital-Management, Workforce-Management und HR-Service-Delivery spielen dabei eine wesentliche Rolle. Denn sie entlasten HR-Abteilungen, indem sie repetitive Aufgaben automatisieren und zeitraubende Prozesslücken schließen. So haben HR-Verantwortliche mehr Zeit für strategische Projekte.

Und solche Systeme bieten viele Möglichkeiten, die Employee Experience ähnlich positiv zu gestalten, wie Amazon oder Netflix die Customer Experience optimiert haben. So können Arbeitgeber Mitarbeitende via Direct Messaging gezielt und direkt ansprechen. Über Umfragen können sie Feedback einholen, wodurch sich Mitarbeitende gehört fühlen. Prozesse wie das Beantragen von Arbeitsmitteln lassen sich automatisieren und beschleunigen. Und eine Wissensdatenbank bietet schnell und einfach relevante Informationen auf Abruf.

ENGAGEMENT FÜR ARBEITSPLATZKULTUR LOHNT SICH

„Ein solches Service-Niveau erwarten gerade junge Menschen heute von den Unternehmen, von denen sie kaufen und für die sie arbeiten“, erklärt Wieland Volkert. „Digitale Lösungen allein führen natürlich noch nicht zur optimalen Employee Experience. Alle Menschen im Unternehmen, allen voran die Führung, müssen aktiv an einer attraktiven Unternehmenskultur arbeiten. Aber die richtige Technologie macht das deutlich leichter.“

Dass sich das lohnt, zeigt Great Place To Work ®, ein Institut, das die Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur von Unternehmen in rund 60 Ländern analysiert und zertifiziert: Unternehmen mit einer Zertifizierung als „Great Place To Work“, erhalten viermal mehr Bewerber, halten Mitarbeitende länger und haben weniger Krankmeldungen. Höchste Zeit also, dass Arbeitgeber sich auf ihre eigene Reise zur Industrie 5.0 machen.

ÜBER UKG
Bei UKG stehen die Menschen im Mittelpunkt. Wir glauben fest an die Macht von Kultur und Zugehörigkeit als Erfolgsgeheimnis. Wir setzen uns für großartige Arbeitsplätze ein und bauen lebenslange Partnerschaften mit unseren Kunden auf, um zu zeigen, was möglich ist, wenn Unternehmen in ihre Mitarbeitenden investieren. Unser einzigartiger Life-Work™ Technologie-Ansatz für HR- und Workforce-Management-Lösungen für alle Mitarbeitenden unterstützt 75.000 Unternehmen auf der ganzen Welt und in allen Branchen, Mitarbeiterbedürfnisse über die Arbeit hinaus zu antizipieren und zu erfüllen. Um mehr über unser weltweit führendes HCM-Cloud-Unternehmen zu erfahren, besuchen Sie unsere Internetseite:
 

www.ukg.de

Nächster Artikel
Wirtschaft
Dezember 2023
Foto: E.ON, Malte Braun
Beitrag

Klimaschutz ganz einfach hochfahren

Jeder hat die Chance, persönlich etwas zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zum Umweltschutz beizutragen – wie das funktioniert, zeigt der E.ON Zukunftsindex.