Mehr Verdunstung für ein besseres Stadtklima: Der GDM.KLIMASTEIN macht es möglich

Ein Beitrag von Godelmann

Lebenswerte Innenstädte: Der GDM.KLIMASTEIN befestigt Flächen, ohne sie zu versiegeln.
Lebenswerte Innenstädte: Der GDM.KLIMASTEIN befestigt Flächen, ohne sie zu versiegeln.
Godelmann Beitrag

Die Auswirkungen von kontinuierlicher Flächenversiegelung zeigen sich immer deutlicher – die Folgen sind Überschwemmungen, Überhitzung und schlechte Luft. Umso wichtiger werden ganzheitliche Klimaschutzkonzepte, bei denen bebaute und befestigte Flächen ihren Beitrag für ein postitives Stadtklima leisten – und hier spielt die Entwicklung von ökologischen innovativen Baustoffen zunehmend eine wichtige Rolle. Dieser Aufgabe hat sich GODELMANN, der führende Hersteller von Betonsteinlösungen, gestellt. Für das familiengeführte Unternehmen in dritter Generation ist Nachhaltigkeit einer der Kernwerte, der vor allem bei der Entwicklung neuer Produkte höchste Priorität besitzt. Seit mehr als 40 Jahren forscht GODELMANN an Pflastersteinen zur Entsiegelung von Flächen. Diese entlasten auch die oftmals maroden Kanalisationen bei Starkregen. Inzwischen sind proaktive Flächensysteme hinzugekommen, die zudem in der Lage sind, Schadstoffe aus Niederschlagabflusswasser zu filtern und die Luft von Stickoxiden zu reinigen. Nun stellen die Stein-Erfinder aus der Oberpfalz die 4. Generation ökologischer Pflastersteine vor:  den GDM.KLIMASTEIN. „Klimaschutz ist so wichtig für unsere Zukunft wie nichts anderes – und wir bereiten den Boden dafür“, so Bernhard Godelmann. „Mit dem GODELMANN Klimastein erhalten befestigte Flächen klimafreundliche Eigenschaften, die bislang undenkbar schienen. Als jüngster Evolutionsschritt bei GODELMANN vereint diese Weltneuheit unsere umfassende Expertise zu Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit in einem Produkt.“

Die Innovation des proaktiven GDM.KLIMASTEIN verbirgt sich in seinem dreischichtigen Aufbau.
Die Innovation des proaktiven GDM.KLIMASTEIN verbirgt sich in seinem dreischichtigen Aufbau.
Der offenporige GDM.KLIMASTEIN  kann große Mengen Wasser aufnehmen.
Der offenporige GDM.KLIMASTEIN kann große Mengen Wasser aufnehmen.

Anders als herkömmliche Pflasterbeläge besteht der GDM.KLIMASTEIN nicht aus zwei Schichten. Die Innovation verbirgt sich in seinem dreischichtigen Aufbau. Die Vorsatzschicht des GDM.KLIMASTEIN funktio­-niert als Katalysator-Schicht, die Wärmeeinstrahlung reflektiert, Lärmemissionen reduziert und Luftschadstoffe neutralisiert. Durch die Fugen gelangt das Regenwasser gefiltert ins Erdreich und vor allem in die Speicher-Schicht, den Kernbereich des Pflaster­steins: Dank der offenporigen Gestaltung kann er wie ein Schwamm große Mengen Regenwasser aufnehmen, um diese zeitverzögert wieder an die Umgebungsluft abzugeben. Die dritte Schicht ist die Kapillar-Schicht, feinporig und weniger durchlässig, wodurch mehr Feuchtigkeit eingespeichert wird und das Wasser im Stein bleibt. Der Effekt: Der Bodenbelag erzielt eine ähnlich hohe Verdunstungsrate wie eine Wiese und der natürliche Wasserkreislauf bleibt weitestgehend erhalten. Die Evaporation kühlt das Mikroklima in der Stadt, der Stein verhindert durch die Versickerungsleistung bei Starkregenereignissen aktiv Überflutungen und ist in der Lage Niederschlagsabflüsse flächendeckend zu reinigen. Das gereinigte Regenwasser wird Bäumen und dem Grundwasser zugeführt, gleichzeitig wird der Eintrag von Schadstoffen in das Grundwasser verhindert. Der GDM.KLIMASTEIN ist also ein wichtiger Baustein für das Prinzip Schwammstadt. Dieses Stadtplanungskonzept sieht vor, Niederschlagswasser dort zwischenzuspeichern, wo es fällt. Der natürliche Wasserkreislauf soll damit erhalten werden. 

Mit diesem neugedachten Flächenbelagssystem bietet GODELMANN eine zukunftsweisende Lösung an, um bebaute und befestigte Flächen klimaresilient zu gestalten. „Der GDM.KLIMASTEIN gibt neue Antworten auf die drängendsten Fragen und ist ein elementarer Baustein für das Konzept der Schwammstadt. Mit ihm kann der Boden als natürliche Ressource zurückgewonnen werden,“ fasst Geschäftsführer Bernhard Godelmann die Vorteile des GDM.KLIMASTEIN zusammen.

www.godelmann.de
 

Nächster Artikel
Wirtschaft
Juli 2023
Andrea Kurz ist seit 2020 Geschäftsführerin der JobRad GmbH und verfügt über langjährige Erfahrung im HR-Bereich. © JobRad, jobrad.org
Beitrag

Die Zukunft fährt Dienstrad

Beliebt bei Beschäftigten, gut für Umwelt und Gesundheit: Andrea Kurz, Geschäftsführerin von JobRad, erklärt die Vorteile eines geleasten Dienstrads.