KI im Personalwesen: Innovation, Effizienz, Erfolg!

Studien zeigen Potenzial und Herausforderungen. Sorgfältige Vorbereitung und klare Kommunikation sind Schlüssel zum erfolgreichen Einsatz von KI

ALEXANDER ZEILNER, Lead Presales Solution Consultant, UKG
ALEXANDER ZEILNER, Lead Presales Solution Consultant, UKG
UKG Beitrag

Die Digitalisierung im Personalwesen hat sich bisher vor allem auf Dokumente, Compliance-Konformität und Datenschutz fokussiert. Dennoch verspricht der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) erhebliche Effizienzgewinne und sollte Priorität bei HR-Investitionen haben. Laut der Studie „Digitalisierung im Personalwesen“ von IDG Research Services aus 2021 zählt HR nicht zu den Early Adopters der Digitalisierung. Die Einsatzquote von IT-Tools in HR-Prozessen liegt allgemein unter 50 %, was Digital HR nach wie vor wie eine unerreichbare Vision erscheinen lässt. Unternehmen müssen die sich verändernde Arbeitswelt, geprägt durch Trends wie Work-Life-Blending und flexible Arbeitsmodelle, berücksichtigen. Die Automatisierung administrativer Prozesse ist unerlässlich, um individuelle Mitarbeiterbedürfnisse zu erfüllen.

Die Generative KI kann laut einer McKinsey-Studie von Juni 2023 einen jährlichen Produktivitätszuwachs von 2,6 bis 4,4 Billionen US-Dollar ermöglichen, mit einer prognostizierten Steigerung der Arbeitsproduktivität um 0,2 bis 0,6 Prozent pro Jahr. Obwohl die Akzeptanz von KI in der deutschen Wirtschaft zunimmt, stehen Mitarbeitende dem Einsatz von KI oft kritisch gegenüber.

Unternehmen müssen Bedenken, wie die Sorgen bezüglich Sicherheitslücken oder die Angst vor neuen Technologien, ansprechen. Die USA und die Niederlande zeigen aufgrund höherer technischer Affinität eine größere Aufgeschlossenheit in diesen Bereichen. Unternehmen müssen die Balance zwischen technischen Möglichkeiten und bestehenden Unsicherheiten finden und klar kommunizieren, welchen Nutzen KI bringt.

Zeiteinsparung ist ein zentraler Vorteil von KI in der Personalabteilung, wobei intelligente Automatisierung in verschiedenen Bereichen Anwendung findet. Die Einführung von KI erfordert eine sorgfältige Vorbereitung, individuelle Zielsetzung und eine transparente Kommunikation mit der Belegschaft. Unternehmen sollten flexibel auf die dynamischen Bedürfnisse reagieren und nicht nur nach den Fähigkeiten von KI fragen, sondern ihre eigenen Bedürfnisse analysieren und entsprechende Lösungen wählen. Offenes Feedback fördert ein positives Arbeitsumfeld, und die Optimierung und Anpassung von Prozessen ist entscheidend für den Erfolg von KI in der Personalabteilung.

Über UKG

Bei UKG stehen die Menschen im Mittelpunkt. Wir glauben fest an die Macht von Kultur und Zugehörigkeit als Erfolgsgeheimnis. Wir setzen uns für großartige Arbeitsplätze ein und bauen lebenslange Partnerschaften mit unseren Kunden auf, um zu zeigen, was möglich ist, wenn Unternehmen in ihre Mitarbeitenden investieren. Unser einzigartiger Life-Work™ Technologie-Ansatz für HR- und Workforce-Management-Lösungen für alle Mitarbeitenden unterstützt 75.000 Unternehmen auf der ganzen Welt und in allen Branchen, Mitarbeiterbedürfnisse über die Arbeit hinaus zu antizipieren und zu erfüllen. Um mehr über unser weltweit führendes HCM-Cloud-Unternehmen zu erfahren, besuchen Sie:

www.ukg.de

KONTAKT 
UKG – Our purpose is people
Königstraße 26
70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 273500 0
E hrsd-contact.de@ukg.com

Nächster Artikel
Wirtschaft
Juli 2023
Illustration: Mark Magnaye
Redaktion

Dienstlich unter Strom

Auch bei den Flottenmanagern kommt die Elektromobilität langsam an. Dabei stellt sich heraus: Das Image der Fahrzeuge spielt auch hier eine wesentliche Rolle.