»Gutes für alle« – nachhaltig Einkaufen bei ALDI

Gutes Essen, große Auswahl und Einkaufen mit gutem Gewissen: ALDI bietet Lebensmittel in hoher Qualität zu erschwinglichen Preisen.

ALDI
ALDI Beitrag

Die Ernährungsweisen in Deutschland sind vielfältig, und die Menschen machen sich Gedanken darüber, was auf den Tisch kommt. Bei mehr als zwei Dritteln stehen deshalb Obst und Gemüse auf dem täglichen Speisezettel. Zu diesem Ergebnis kommt der Ernährungsreport 2022 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Fast die Hälfte der Befragten bezeichnet sich als Flexitarier, also Menschen, die bewusst auch einmal auf vegane oder vegetarische Alternativen zum Fleisch zurückgreifen. Wichtig ist vielen auch ein schonender Umgang mit Natur und Umwelt: Immerhin 60 Prozent der Deutschen achten laut des Reports beim Einkaufen auf das Bio-Siegel.

Doch ist das für viele Menschen, gerade in Krisenzeiten, nicht viel zu teuer? Die Antwort lautet: Nein. Und daran hat ALDI einen großen Anteil. Gerade jetzt wird für viele Menschen der Einkauf beim Discounter immer wichtiger. Unter dem Motto „Gutes für alle“ ermöglicht ALDI als Erfinder des Discounts täglich Millionen von Menschen, sich bewusst zu ernähren, und das zu günstigen Preisen. Für jede Ernährungsweise bietet ALDI hochwertige Produkte – die Bandbreite reicht von flexitarisch, vegan, vegetarisch, gluten- oder laktosefrei bis zu Bio und salz- oder zuckerreduzierten Produkten.

Täglich frisches Obst und Gemüse


Das fängt damit an, dass ALDI täglich mit frischem Obst und Gemüse beliefert wird. Das ist keine Selbstverständlichkeit im Lebensmitteleinzelhandel. Weiter geht es mit einem breiten Angebot an Bio-Produkten. Unter der ALDI Eigenmarke „GUT bio“ bietet ALDI viele hundert Produkte mit dem EU-Bio-Siegel über das Jahr verteilt an. Dazu gehören der GUT bio Haferdrink, der GUT bio Bio-Apfeldirektsaft naturtrüb oder die GUT bio Nürnberger Rostbratwürste. Auch Vegetarier und Veganer werden bei ALDI glücklich: Mehr als 700 Produktsorten sind mit dem V-Label oder der Veganblume gekennzeichnet. ALDI wurde dann auch 2021 zum dritten Mal in Folge mit einem Vegan Food Award der Tierschutzorganisation PETA ausgezeichnet, zuletzt in der Kategorie „Bestes Veganes Grillprodukt“ für die „The Wonder Grill- und Flammenspieße“. Unabhängige Tests bestätigen die Qualität von ALDI: Allein in diesem Jahr wurden mehr als 30 ALDI-Produkte von der Stiftung Warentest und Ökotest mit „gut“ oder „sehr gut“ bewertet.

Klimaschutz, Fairtrade und Regionalität
 

Wer sich bewusst ernährt, tut das nicht nur für sich. Nachhaltigkeit bedeutet Schutz der Umwelt und des Klimas, berührt aber auch die Frage, wo Produkte herstammen und unter welchen Bedingungen sie produziert werden. Hier engagiert sich ALDI seit vielen Jahren. So sind die Bananen des Discounters – immer noch der Deutschen Lieblingsobst – allesamt Rainforest Alliance-, Fairtrade- oder Bio-zertifiziert. ALDI hat viele Fairtrade-Produkte im Sortiment, die garantieren, dass die Bäuerinnen und Bauern einen fairen Preis für ihre Produkte erhalten. Zudem setzt ALDI auf regionale Produkte: So finden mehr und mehr regionales Obst und Gemüse, Weine oder Backwaren von regionalen Bäckern ihren Weg in die Filialen.

Dr. Julia Adou leitet den Bereich Nachhaltigkeit bei ALDI SÜD
Dr. Julia Adou leitet den Bereich Nachhaltigkeit bei ALDI SÜD
ALDI

Vorreiter in Sachen Tierwohl


Beim Thema Tierwohl nimmt ALDI mit seinem #Haltungswechsel eine Vorreiterrolle ein: Bis 2030 will der Discounter das komplette Frischfleisch- und Trinkmilch-Sortiment auf die höheren Haltungsformen 3 (Außenklima) und 4 (Premium/Bio) umstellen. Bereits heute stammen 15 Prozent des Frischfleisches aus diesen Haltungsformen. Nicht zuletzt ist ALDI Gründungsmitglied der Initiative Tierwohl (ITW), die Standards für eine artgerechtere Haltung von Nutztieren und die Haltungsform-Kennzeichnung etabliert hat. Die Beispiele zeigen: ALDI nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung ernst. Als führender deutscher Discounter bietet ALDI die Möglichkeit, sich bewusst und nachhaltig zu ernähren. Eben: „Gutes für alle“.

„Nachhaltigkeit bei ALDI – Zahlen und Fakten“
• Über das Jahr mehrere hundert Bio-Artikel im Standard-, Aktions- und Saisonsortiment (ALDI SÜD 500, ALDI Nord 370) und stetiger Ausbau des Bio-Sortiments.
• ALDI SÜD hat über 170, ALDI Nord 200 Fairtrade-Produkte im Sortiment.
• Bei ALDI sind mehr als 700 Produktsorten mit V-Label oder Veganblume gekennzeichnet.1
• ALDI #Haltungswechsel: Bis 2030 Umstellung des kompletten Frischfleisch2- und Trinkmilch-Sortiments auf Haltungsform 3 (Außenklima) und 4 (Premium / Bio).
• Bereits heute über 25 Prozent der Trinkmilch3 und 15 Prozent des Frischfleischs4 aus Haltungsform 3 und 4.
www.aldi-nord.de/unternehmen/verantwortung
www.aldi-sued.de/de/nachhaltigkeit

1. Gezählt wurden mit dem V-Label vegan oder der Veganblume gekennzeichnete Produktsorten im Standard-, Aktions- und Saisonsortiment bei ALDI im Zeitraum 2021 bis 06/2022.
2. Bezogen auf Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord & ALDI SÜD) in Deutschland mit Frischfleisch der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel.
3. Bezogen auf den Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord & ALDI SÜD) in Deutschland mit Trinkmilch der Eigenmarken; Marken sind ausgeschlossen.
4. Bezogen auf Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord & ALDI SÜD) in Deutschland mit Frischfleisch der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel.

 

Nächster Artikel
Wirtschaft
Mai 2022
Fabian Zaps, Mitgründer von BEENERA
Beitrag

››Endverbraucher wollen mehr Transparenz‹‹

In Zeiten der Energiepreiskrise ist der Beziehungsstatus zwischen dem Energiedienstleister und dem Stromkunden angespannt. Genau jetzt ist Transparenz von Stromdaten wichtiger denn je – und die White-Label-App von BEENERA macht sie möglich.