Stadtwerke & Klimaschutz: Mehr erreichen im Team

Stadtwerke-Initiative Klimaschutz zieht erfolgreich Bilanz.

44 Stadtwerke gründeten die Stadtwerke-Initiative Klimaschutz. Daraus sind innerhalb eines Jahres 58 Unternehmen geworden, die täglich Klimaschutz leben.
44 Stadtwerke gründeten die Stadtwerke-Initiative Klimaschutz. Daraus sind innerhalb eines Jahres 58 Unternehmen geworden, die täglich Klimaschutz leben.
ASEW Beitrag

Klimaschutz ist die Aufgabe unserer Zeit schlechthin – schon aus Eigennutz: Denn ein dysfunktionaler Planet hat Auswirkungen auf die Gesellschaften, die er trägt und ernährt. Eine Schlüsselrolle kommt dabei der Energiewirtschaft zu. Besonders Stadtwerke haben die Möglichkeit, etwa durch den Ausbau erneuerbarer Energien, Klimaschutz vor Ort nicht nur zu gestalten, sondern mit Leben zu erfüllen.

Mit der Gründung der Stadtwerke-Initiative Klimaschutz im Januar 2022 haben 44 Stadtwerke dieser besonderen Rolle Rechnung getragen; innerhalb eines Jahres wuchs die Initiative auf 58 Mitglieder. Koordiniert wird sie von der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW). „Wo sonst als vor Ort in den Kommunen soll wirksamer Klimaschutz tatsächlich umgesetzt werden“, ist Goldy Raimann, Projektkoordinatorin der Stadtwerke-Initiative, überzeugt. „Mit der Gründung der Initiative haben Stadtwerke die Gestaltung des Klimaschutzes in ihrer Kommune aktiv in die Hand genommen. Sie zeigt, dass ihnen Klimaschutz tatsächlich eine Herzensangelegenheit ist. Die Mitglieder arbeiten seitdem täglich daran, das Klima auch für die folgenden Generationen noch in einem erträglichen Rahmen zu erhalten.“  

Die an der Initiative beteiligten Unternehmen erfüllen dabei folgende Kriterien: Sie ermitteln gemäß anerkanntem Standard ihre Treibhausgasbilanz für das jeweilige Vorjahr und wiederholen dies spätestens alle zwei Jahre. Auf dieser Basis erarbeiten sie eine konkrete Dekarbonisierungsstrategie mit definierten Maßnahmen zur Erreichung generationengerechter Ziele. Die Zielerreichung sowie der Stand der Maßnahmen werden dabei jährlich überprüft. Beide Dokumente werden stetig aktualisiert und transparent öffentlich gemacht. Erkenntnisse und Erfahrungen, die hierbei gesammelt wurden, werden gemeinsam im Netzwerk geteilt, um treibhausgasneutrales Handeln so möglichst effizient zu realisieren.

Klimaschutz ist mehr als ein Schlagwort: In der Stadtwerke-Initiative arbeiten Menschen daran, eine bessere Welt für die nachfolgenden Generationen zu schaffen.
Klimaschutz ist mehr als ein Schlagwort: In der Stadtwerke-Initiative arbeiten Menschen daran, eine bessere Welt für die nachfolgenden Generationen zu schaffen.

Gerade der Austausch im Netzwerk ist wichtig. Denn die Zeit für wirksamen Klimaschutz drängt! „Das Gelernte im Netzwerk weiterzugeben und selbst von Lernfeldern anderer zu profitieren, ist integraler Bestandteil der Arbeit innerhalb der Initiative. Regelmäßige Arbeitstreffen transportieren das Wissen effizient zu denen, die davon unmittelbar für die eigene Arbeit profitieren. Zentrale Erkenntnisse der gemeinsamen Arbeit werden regelmäßig auf der Webseite der Initiative veröffentlicht. Gemeinsam gestalten die beteiligten Personen der Stadtwerke-Initiative so Stück für Stück Klimaschutz von der Basis aus.“

Mit der erfolgreichen Prüfung der ersten Treibhausgasbilanzen und Dekarbonisierungsstrategien hat die Stadtwerke-Initiative Klimaschutz eine wichtige Phase ihrer Arbeit erreicht. Darauf baut die weitere Arbeit auf. Die beteiligten Unternehmen haben hiermit die Grundlagen gelegt, um vor Ort Klimaschutz wirksam voranzutreiben. Mit der Stadtwerke-Initiative ist hierfür ein erster, aber nicht der letzte Schritt getan worden. Gemeinsam arbeiten die beteiligten Stadtwerke nun daran, viele weitere Schritte folgen zu lassen. Das geht natürlich auch alleine. Aber im Verbund gleichgesinnter Initiative-Mitglieder fällt die Arbeit leichter. Gemeinsam den Klimaschutz voranzubringen, ist das Credo der Stadtwerke-Initiative. Ihr erstes Jahr war insofern sehr erfolgreich. Neu-Mitglieder, sprich alle Stadtwerke guten Willens, sind aber natürlich jederzeit willkommen!

www.stadtwerke-klimaschutz.de

Nächster Artikel
Wirtschaft
Dezember 2023
Illustration: Malcolm Fisher
Redaktion

Freier arbeiten

Code schreiben von Bali aus, Mails zwischen Yogakurs und Lunchdate, Homeoffice im Schlafanzug – so sehen angeblich Wunschträume der Generation Z aus. Was ist dran am Klischee?