Mehr als dynamisch

Gastbeitrag: Anika Leufen, Referentin beim Forum Nachhaltige Geldanlagen, erläutert die neuesten Marktzahlen zum nachhaltigen Anlagemarkt.
Illustration: Carina Crenshaw
Illustration: Carina Crenshaw
Anika Leufen Redaktion

Nachhaltige Geldanlagen sind im Main-
stream angekommen und entwickeln sich mehr als dynamisch. Im Jahr 2020 betrug der Anteil nachhaltiger Fonds und Mandate am deutschen Gesamtfondsmarkt 6,4 Prozent. Für 2021 rechnete die Mehrheit der Studienteilnehmer:innen mit einem Wachstum nachhaltiger Geldanlagen von über 15 Prozent. Ob diese Prognosen zutreffen, erfahren Sie am 9. Juni 2022 bei der Veröffentlichung des Marktberichts 2022 in Berlin oder im Livestream.

Für den FNG-Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen erheben wir jährlich Schlüsselfaktoren für die Entwicklung des nachhaltigen Anlagemarktes und aktuelle Trends. Als Schlüsselfaktoren in Deutschland bis 2023 identifizierten die Studienteilnehmer:innen die Nachfrage von institutionellen Investor:innen und die Änderungen von gesetzlichen Rahmenbedingungen als wichtigste Faktoren. Zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen zählen ESG-Berichtspflichten, die Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenzen von Kund:innen in der Anlageberatung, welche dieses Jahr verpflichtend wird, und die Taxonomie, ein wissenschaftsbasiertes Klassifizierungssystem für Unternehmen und Investor:innen zur Kategorisierung nachhaltiger Wirtschaftsaktivitäten.

Impact ist nicht nur ein aktueller Trend, sondern das Zukunftsthema für den Markt nachhaltiger Geldanlagen. Für den Marktbericht 2021 sahen 85 Prozent der Studienteilnehmer:innen den strategischen Stellenwert von Impact-Messung und -Steuerung bei der Gestaltung von Finanzprodukten bis 2023 als sehr wichtig oder wichtig an. Auch diese Entwicklung wird durch die Regulatorik getrieben, welche mehr Transparenz zu Impact über die EU-Offenlegungsverordnung einfordert. Dabei geht es um verschiedene Produktkategorien, die in den Artikeln 6, 8 und 9 OffVO beschrieben werden. Innerhalb dieser Kategorien soll dargelegt werden, welche Fonds nachhaltige Kriterien berücksichtigen oder sogar ein explizites Nachhaltigkeitsziel verfolgen. Das FNG hat dem Thema Impact Anfang letzten Jahres eine Arbeitsgruppe gewidmet, in der auch die FNG-Definition Impact Investments, basierend auf den Erkenntnissen wissenschaftlicher Studien und den praktischen Erfahrungen des Marktes, entstanden ist. Danach handelt es sich bei Impact Investments um Investitionen, die neben einer finanziellen Rendite auch einen positiven Beitrag zur Lösung von ökologischen und/oder sozialen Problemen leisten. Nach einer ersten, einführenden Publikation zu Impact im letzten Jahr folgt am 28. Juni 2022 die Veröffentlichung der zweiten Impact-Publikation mit Praxisbeispielen zu Impact-Fonds von FNG-Mitgliedern. Mit einem hochkarätig besetzten Panel wollen wir anschließend über das Thema „Impact – quo vadis? Chancen und Herausforderungen von Impact-Messung“ diskutieren.

Anmeldung unter www.forum-ng.org/de/termine

Anika Leufen
Anika Leufen

Anika Leufen ist Referentin für Kommunikation & Impact beim Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG)

Nächster Artikel