Trading - der Erfolg liegt im Risikomanagement

Oktober 2015 | Die Welt | Fokus Geld

Trading - der Erfolg liegt im Risikomanagement

Formel-1-Rennen werden auf der Bremse gewonnen. Wer zu früh vom Gas geht, wird überholt. Wer den richtigen Bremszeitpunkt verpasst, landet im Kiesbett.

HypoVereinsbank onemarkets / Unternehmensbeitrag

Was für Formel-1-Fahrer die Bremse, ist für Trader das Risiko- und Moneymanagement. Wer eine Position zu früh auflöst, bringt sich um Gewinnchancen. Wer zu spät reagiert, erleidet möglicherweise hohe Verluste. Viele Tradingprofis betreiben ein klares Risiko- und Moneymanagement, um die Chance, nachhaltig Gewinne zu erzielen, zu erhöhen. Ausgangsbasis eines erfolgreichen Trades ist die Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses – kurz: CRV. Die Kennzahl zwingt den Trader dazu, sich klarzumachen, wohin der ausgewählte Index oder die Aktie steigen beziehungsweise fallen soll und was das Worst-Case-Szenario sein kann.


Ein Beispiel: Der DAX® steht aktuell bei 10.240 Punkten und damit auf Höhe der 38,2%-Fibonacci-Retracementlinie. Unterstützung findet der Index im Bereich von 10.000 Punkten. In diesem Bereich könnten Swing-Trader auf ein Reversal spekulieren. Um ein mögliches CRV zu bestimmen, muss zum einen das Reversalpotenzial analysiert werden. Hier würde sich beispielsweise das 61,8%-Retracement im Bereich von 10.985 Punkten (grüne Linie) anbieten. Zum anderen muss das Risiko bestimmt werden. Dafür könnte sich ein Kurs im Bereich des jüngsten Tiefs bei 9.710 Punkten als Orientierung eignen. In diesem Beispiel wurde noch ein Zusatzpuffer eingebaut und ein Stopp-Loss bei 9.680 Punkten fixiert. Das CRV für dieses bullische Szenario bestimmt sich nun folgendermaßen: (Ziel – Einstieg) / (Einstieg – Stopp-Loss) = (10.985 – 10.000) / (10.000 – 9680) = 3,08. Dieser Wert besagt: Pro riskiertem Euro besteht die Chance auf 3,08 Euro Gewinn. Das ist ein Trade, der sich anhand dieser Kennzahl lohnt. Trades mit einem CRV von weniger als 1,5 sollten Anleger vermeiden!


Auf dem Trading-Desk von onemarkets finden Anleger ein CRV Knock-Out-Trading-Tool, das Investoren dabei hilft, Chancen und Risiken mit wenigen Mausklicks zu analysieren. Klicken Sie unter tradingdesk.onemarkets.de einfach auf die Aktie Ihrer Wahl. Schon erscheint der Chart des ausgewählten Titels. Mit einem Klick auf ‚CRV‘ in der linken Leiste erscheinen die drei entscheidenden Linien. Die Feinjustierung kann sowohl direkt im Chart als auch manuell in der nebenstehenden Toolbox erfolgen. Beim Klick auf ‚LONG‘ lässt sich ein bullisches Szenario darstellen. Wird ‚SHORT‘ angeklickt, kann ein bäri-sches Szenario entwickelt werden.

 


www.onemarkets.de