Wandel im Mittelstand erfolgreich gestalten

Ein Beitrag der Hochschule Aalen
Prof. Dr.  Ingo Scheuermann, Professor für Finanzierung, Investition und Wirtschaftsmathematik
Prof. Dr. Ingo Scheuermann, Professor für Finanzierung, Investition und Wirtschaftsmathematik
Hochschule Aalen Beitrag

Die sich rasant verändernde Welt bringt auf der einen Seite viele Risiken mit sich, aber auch viele Chancen gerade für den deutschen Mittelstand. Um diese Chancen jedoch bestmöglich nutzen zu können und Unternehmen erfolgreich durch Transformationsprozesse zu führen, bedarf es eines ganzheitlichen Ansatzes, der mit dem Mindset beziehungsweise der Offenheit für neue Themen beginnt.

Es geht zunächst darum, zu verstehen, was die Haltung im jeweiligen Unternehmen ausmacht, warum wir arbeiten, wie wir arbeiten und bei jeder dieser Überlegungen den Kunden samt seinen Bedürfnissen in den Fokus zu stellen. Wichtig ist hierbei, dass die Geschäftsführung geschlossen hinter der Transformation und den damit einhergehenden Veränderungen steht und sich persönlich das Commitment (Engagement) der Belegschaft einholt, um so den Prozess gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen. Hierfür müssen insbesondere die Talente im Unternehmen positiv abgeholt und über ihre Kompetenzen und Interessen eingebunden werden, um die Chancen gezielt zu gestalten.

Prof.Jörg Büechl, Professor für Personalmanagement und Organisation
Prof.Jörg Büechl, Professor für Personalmanagement und Organisation

Diese individuellen Kompetenzen und Arbeitsweisen der Talente sind hierbei ein wesentlicher Schlüssel für eine gelungene Transformation. Talententscheidungen der Unternehmen gehören somit zu den strategischen Grundentscheidungen, um die Zukunft zu gestalten und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Und gerade hier besteht eine Notwendigkeit zum Umdenken: Individualisierung hat sich mittlerweile zu einem stabilen gesellschaftlichen Trend entwickelt. Jedoch scheuen sich gerade deutsche Unternehmen in der Arbeitgeberrolle nach wie vor, Lösungen für Einzelbedürfnisse zu basteln. Je besser Unternehmen jedoch individuelle Angebote erarbeiten können, ohne interne Neiddebatten auszulösen, desto erfolgreicher können Talente mit den notwendigen Fähigkeiten gefunden und gebunden werden.

Ist auch dieser Schritt erfolgt, können alle Akteure eine Unternehmenskultur entwickeln, in welcher die relevanten Arbeitsweisen effizient gelebt werden und das Mindset gedeihen kann.

www.hs-aalen.de/de/users/19008

 

Nächster Artikel
Wirtschaft
Juni 2022
Wolfgang Reiser, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der BNP Paribas Factor GmbH in Düsseldorf
Beitrag

Der ESG-Ansatz im Factoring

Auch im Factoring geht der Trend zu ESG-konformen Lösungen. Sustainability-linked Factoring von BNP Paribas Factor bietet mehr Nachhaltigkeit und Flexibilität.