Unsere Mission: eine sichere digitale Welt

Kaspersky unterstützt Unternehmen mit kostenfreiem Zugang zu Threat Intelligence Services und mit Schulungen für die Schaffung von Cybersicherheitsbewusstsein
Christian Milde, Geschäftsführer Central Europe bei Kaspersky
Christian Milde, Geschäftsführer Central Europe bei Kaspersky
Kaspersky Beitrag

Bedrohungsakteure weltweit nutzen seit jeher unsichere Zeiten, um Kampagnen gegen Unternehmen aller Größen und Branchen zu starten, und passen dafür ihre Methoden und Taktiken an. Das Verfolgen, Analysieren, Interpretieren und Eindämmen von sich ständig weiterentwickelnden IT-Sicherheitsbedrohungen ist dementsprechend eine Mammutaufgabe. Threat Intelligence bietet umfassende Einblicke in die Bedrohungslandschaft und ermöglicht es Unternehmen, Risiken zu antizipieren [1]. Deshalb bietet Kaspersky derzeit Unternehmen und Organisationen einen kostenfreien Zugang zum Kaspersky Threat Intelligence-Ressource Hub. Kaspersky Threat Intelligence hilft dabei, komplexe Bedrohungen in Unternehmen aufzudecken, indem sie proaktive Techniken zur Bedrohungssuche einsetzt, die von unseren hochqualifizierten Sicherheitsexperten entwickelt werden. Unser Global Research and Analysis Team [2] besteht aus mehr als 40 internationalen Sicherheitsexperten und ist weltweit anerkannt.

Der leistungsstarke Service unterstützt die Suche in verschiedenen Datenquellen in einer einzigen Benutzeroberfläche. Durch eine Echtzeitsuche können Kunden Informationen aus allen Datenbanken abrufen, einschließlich APT-, Crimeware-, ICS- und Digital Footprint Intelligence-Berichten und Profile bestimmter Akteure sowie aus Quellen des Dark Web, Surface Web und validierten OSINT IoCs. Der für Sie kostenfreie Zugang wird zunächst für einen Monat gewährt. Sollte es die Situation erfordern, eventuell auch darüber hinaus. Nutzen Sie noch heute unser Angebot und fordern Sie Ihren Zugang zu Kaspersky Threat Intelligence (TI) an: kas.pr/threat-intelligence


Schaffung von Cybersicherheitsbewusstsein – für eine sichere digitale Welt



Es ist unsere Mission, eine sicherere digitale Welt zu schaffen. Wir engagieren uns sowohl global als auch lokal für Cybersicherheit und arbeiten daher mit internationalen Strafverfolgungs- und Regierungsorganisationen [3] wie INTERPOL im Kampf gegen Cyberkriminalität zusammen. Darüber hinaus setzen wir uns seit vielen Jahren für die Schaffung von Cybersicherheitsbewusstsein ein; wir sensibilisieren, schulen und unterstützen Verbraucher, Unternehmen und öffentliche Organisationen weltweit. Denn selbst die fortschrittlichsten Abwehrmechanismen greifen nicht, wenn der Mensch die Schwachstelle im System ist.

Mehr als 80 Prozent aller Cybervorfälle lassen sich auf menschliche Fehler zurückführen. Wir laden Sie deshalb zu einem für Sie kostenfreien Online-Training für Social Media ein. Lernen Sie hier in nur zwanzig Minuten, wie Sie sich sicher in sozialen Medien bewegen:
kas.pr/asap-some

Zudem unterstützen wir unsere Unternehmenskunden mit einem kostenfreien Online-Kurs, ihre Mitarbeiter fit im Umgang mit Betrugsversuchen, Phishing oder Ransomware zu machen. Wir bieten jedem Mitarbeiter, der durch eine unserer Endpoint-Lösungen geschützt wird, zwei Monate lang einen kostenfreien Zugang zu unserer Kaspersky Automated Security Awareness Platform (ASAP). Die praxisnahen Security-Awareness-Schulungen mittels der interaktiven Online-Trainingsplattform lassen sich leicht in den Arbeitsalltag integrieren. Die Teilnehmer können die Lernmodule flexibel online bearbeiten und bei Bedarf jederzeit wiederholen. Fordern Sie gleich einen Zugang für Ihre Mitarbeiter an: kas.pr/asap-ep

Haben Sie weitere Fragen? Kaspersky steht Ihnen jederzeit als verlässlicher und transparenter Ansprechpartner zur Seite: kas.pr/vertrauen


www.kaspersky.de

[1] https://www.kaspersky.de/enterprise-security/threat-intelligence
[2] https://www.kaspersky.com/about/team/great
[3] https://www.kaspersky.com/about/law-enforcement-cooperation

 

Nächster Artikel
Wirtschaft
Juni 2022
Illustration: Napal
Redaktion

Brüchige Lieferketten 

Logistiker haben es derzeit nicht leicht. Politische Unwägbarkeiten bedrohen die Branche und teils sogar die Existenz von Unternehmen. Gleichzeitig müssen sie Antworten auf die Trends der Zukunft finden.