Zeiten ändern sich. Kommunikation bleibt.

Beitrag der Snom Technology GmbH
Egal über welches Medium – Sprache und Kommunikation sind Teil unserer Identität.
Egal über welches Medium – Sprache und Kommunikation sind Teil unserer Identität.
Snom Technology GmbH Beitrag

Was haben die Jahre 1989 und 2020 gemein? Eine herausfordernde Ausgangssituation, was die Kommunikation angeht! Wer in der DDR oder dem damaligen West-Berlin lebte, erinnert sich noch heute an lausige Telefonverbindungen – sofern sie überhaupt zustande kamen. Mit dem plötzlichen Lockdown im Frühjahr 2020 sahen sich viele Menschen in diese Situation zurückversetzt – nur spielte sich dieses Spektakel weniger am Telefon und mehr am Laptop im behelfsmäßig hergerichteten Homeoffice ab.
 

„Hallo, können Sie mich hören?“
 

Im Jahr 1989 hätte wohl kaum jemand vorhergesehen, welche Rolle das Internet und smarte Technologien heute spielen würden – und auch im Jahr 2019 hätten wenige vermutet, dass ein abrupter Wechsel ins Homeoffice erfolgreich vollzogen werden könnte. Jedoch: hastig auf das Smartphone umgeleitete Anrufe, wankelmütige Internetverbindungen, ein ungeahntes Ausmaß an plötzlich anstehenden Videokonferenzen, die täglich grüßenden festgefrorenen Gesichter in ebenjenen, die Frage der Datensicherheit – unzuverlässige Kommunikationsmittel hinterließen vielerorts einen faden Beigeschmack und auch sicher das ein oder andere graue Haar. Denn all diese Lösungen sind einfach keine echte Alternative zum klassischen Telefonat.
 

Warum so kompliziert, wenn es auch einfach geht?
 

Damals wie heute ist die Kommunikation ein zentrales Bedürfnis des Menschen – egal, ob durch eine sichtbare Mauer oder unsichtbare Social-Distancing-Vorgaben getrennt. Und die Lösung für stabile und sichere Verbindungen liegt viel näher als gedacht: das „gute alte“ Büro-Telefon ist heute nämlich viel näher mit einem Computer verwandt, als seinem entfernten DDR-Cousin mit der Wählscheibe. Im Homeoffice angeschlossen, bieten VoIP-Geräte neben der gewohnten Funktionalität und Sprachqualität eine stabile und verlässliche Verbindung, die obendrein auch noch sicher ist.
 

Immer gut verbunden
 

Zum Glück gibt es Unternehmen wie Snom, die die entsprechende Hardware auch für unerwartete Situationen anbieten. Die Berliner Experten für ITK-Lösungen sind seit 23 Jahren auf dem Markt, hoch spezialisiert auf den Bereich Voice over IP und nicht an jedem Trend interessiert - sondern an Lösungen für echte Anforderungen aus dem Alltag.

Vom ersten käuflich zu erwerbenden IP-Telefon im Jahr 2001 bis hin zum desinfektionslösungsresistenten Handtelefon M90 mit antibakterieller Oberfläche legt Snom größten Wert darauf, seinen Kunden und Partnern Endgeräte mit dem gewissen „mehr“ zur Verfügung zu stellen. Das beginnt bei einer intuitiven Bedienung über eine sichere Software bis zu Lösungen, die sich voll und ganz auf die Arbeitswelten von heute einstellen.

Snom erforscht die Ansprüche von morgen bereits heute – und arbeitet an Lösungen, die mit dem Wandel der Zeit und der Digitalisierung gehen. Von gestenunterstützter Sensortechnik oder individualisierter Akustik bis hin zur Lokalisierung der Nutzer denkt Snom schon heute einen Schritt weiter.

Denn eines ist sicher: Kommunikation ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Ein Fehler, wer diesen Fakt unterschätzt.


www.snom.com

Nächster Artikel
Technologie
Dezember 2021
Illustration: Daniel Balzer
Redaktion

Speicher dringend gesucht!

Woher kommt der Strom in der Dunkelflaute? Wie kann überschüssiger Strom genutzt werden? Eine Übersicht über gängige Speichertechnologien.