Grüne E-Mobilität mit günstigen Ladekosten

Ein Beitrag von Fronius
Laden, Sparen, Fahren: Mit dem Wattpilot, der intelligenten Wallbox von Fronius, können Sie eine Fahrleistung von 100 km bereits mit Ladekosten von nur EUR 1,35 erreichen.
Laden, Sparen, Fahren: Mit dem Wattpilot, der intelligenten Wallbox von Fronius, können Sie eine Fahrleistung von 100 km bereits mit Ladekosten von nur EUR 1,35 erreichen.
FRONIUS Beitrag


Die E-Mobilität boomt in Deutschland und verlässt nun eindeutig ihr Nischendasein. Damit der Umstieg vom Verbrenner auf den Stromer aber auch wirklich Sinn macht, ist es unerlässlich, das Elektroauto mit grünem Strom zu laden. Der Wattpilot von Fronius ist hierbei genau die intelligente Wallbox, die das Laden auch kostentechnisch optimiert.

Seine ganzen Vorzüge entfaltet der Wattpilot in Kombination mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage. So produzieren Sie Ihren eigenen grünen Strom und machen sich von den steigenden Preisen der Energiekonzerne unabhängig. Strom vom eigenen Hausdach ist der günstigste – und den nutzt der Wattpilot vollautomatisch, um das Elektroauto auf die effizienteste Art und Weise zu laden. Dabei kann er immer genau den überschüssigen Strom ins Auto laden, der gerade von der Photovoltaikanlage zur Verfügung steht und damit deren vollen Leistungsbereich ausnutzen sowie eine schnellere Amortisation garantieren. Die so entstehenden Ladekosten für 100 km Fahrleistung liegen bei nur EUR 1,35 oder sogar darunter. Das ist weniger als eine Kugel Stracciatella-Eis beim Lieblings-Eissalon.

Diese Vielzahl an Energieflüssen im Haushalt bedarf einer optimalen Steuerung und eines intelligenten Energiemangements. Die Wechselrichter des Solar-Pioniers Fronius zeichnen sich durch genau diese Vorteile aus und ermöglichen es, Solarenergie einfach und intelligent mit Drittsystemen, wie einer Wallbox, zu verbinden.

Dank der unterschiedlichen Lademodi gibt Ihnen der Wattpilot ein hohes Maß an Flexibilität, um Ihr Elektroauto günstig zu laden. So ist es im Eco-Mode möglich, das Laden rein auf den eigens produzierten Solarstrom zu begrenzen, während der Next Trip-Mode sicherstellt, dass zu einem fixen Zeitpunkt genügend Ladung für eine definierte Strecke vorhanden ist. Steuern lässt sich das Ganze einfach über die dazugehörige Solar.wattpilot App, die neben der Auswahl des Lademodus auch noch einen Überblick über die Ladung sowie die einfache Inbetriebnahme des Wattpilot ermöglicht.  

www.fronius.de/wattpilot

 

Nächster Artikel
Technologie
Dezember 2022
Illustration: Jasmin Mietaschk
Redaktion

Flexible Flotte

Gut fürs Image, gut fürs Recruiting und noch besser für die Umwelt – wie Elektromobilität und neueFirmenwagenkonzepte die Mobilität verändern.