Erfolgreiche COPD-Therapie per App

Beitrag der Kaia Health Software GmbH

Prof. Dr. Rembert Koczulla, Chefarzt des Fachzentrums für Pneumologie in der Schön Klinik Berchtesgadener Land und Inhaber einer W3-Professur an der Philipps-Universität Marburg
Prof. Dr. Rembert Koczulla, Chefarzt des Fachzentrums für Pneumologie in der Schön Klinik Berchtesgadener Land und Inhaber einer W3-Professur an der Philipps-Universität Marburg
Kaia Health Software GmbH Beitrag

Herr Prof. Koczulla, eine innovative App von Kaia Health, Kaia COPD, unterstützt die Therapie von COPD-Erkrankten. Wie funktioniert sie?
Kaia COPD ist die bisher einzige digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zur Therapie von COPD. Die App bietet zum Beispiel Anleitungen zu Entspannungs- und Atemübungen. Eine Kernfunktion sind angeleitete Bewegungsübungen. Gerade Lungenerkrankte sollten ihre Kraft und Ausdauer trainieren. Kaia COPD bietet ein strukturiertes, an das individuelle Patient:innenprofil angepasstes Bewegungsprogramm. Einzigartig ist, dass die Software über die Kamera des Smartphones oder des Tablets die Bewegungen der Patient:innen verfolgt und Hilfestellung zur richtigen Ausführung gibt. Darüber hinaus schafft die App Zugang zu aktuellen Informationen über COPD, die helfen, mit der Krankheit besser umzugehen.

Sie haben zwei Studien zur Wirksamkeit der App begleitet. Was waren die Ergebnisse?
Reha-Maßnahmen geschehen meist stationär. Bei der Rückkehr in den Alltag verschlechtert sich die Lage der Betroffenen in der Regel. Unsere Studien konnten belegen, dass die App die gesundheitsbezogene Lebensqualität der Patient:in-nen eindeutig und auf Dauer verbesserte. Auch die körperliche Leistung wurde besser. Das ist wirklich ein großartiges Ergebnis! Dank der DiGA bekommen Betroffene jetzt unabhängig von der Reha Zugang zur Therapieform, die wir in der Klinik anwenden, der multimodalen Therapie.

Wie einfach ist es, an die Therapie zu kommen?
Digitale Gesundheitsanwendungen werden ganz normal verschrieben und von den Kassen zu hundert Prozent bezahlt. Behandelnde Ärzt:innen stellen ein Rezept aus, die Patient:innen reichen es ein und bekommen einen Code zur Aktivierung der App. Nach dem Herunterladen in den gängigen Portalen können sie sie sofort einsetzen, denn die Funktionen selbsterklärend und einfach umzusetzen.

 www.kaiahealth.de/copd

Nächster Artikel
Medizin
Juni 2023
Dr. Ariane  Hallermayr, Head of Research & Development, Medizinisch Genetisches Zentrum
Beitrag

Krebsmarker im Blut

Das Medizinisch Genetische Zentrum (MGZ) in München führt humangenetische Untersuchungen durch. Zum Spektrum gehört auch die Liquid Biopsy in der Krebsdiagnostik.

Medizin
Juni 2023
Illustration: Olga Aleksandrova
Redaktion

Gesund für Körper und Geist

Reisen tut der Seele gut. Für die schönsten Wochen im Jahr bietet Deutschland schier unendliche Möglichkeiten – vom Aktivurlaub bis zur gemütlichen Familienreise.

Medizin
Juni 2023
Illustration: Olga Aleksandrova
Redaktion

Gesund essen, länger leben

Um bis zu zehn Jahre kann sein Leben verlängern, wer sich gesund ernährt. Gesund essen ist eigentlich ganz einfach – und am Ende dann doch wieder sehr schwer.