Viel zu selten gut behandelt: Schlafstörungen

Beitrag von Dr. Noah Lorenz (mementor DE GmbH)
Dr. Noah Lorenz, Psychologe
Dr. Noah Lorenz, Psychologe
Dr. Noah Lorenz , mementor DE GmbH Beitrag

Gut ein Drittel unseres Lebens schlafen wir. Und das ist auch gut so. Denn im Schlaf regenerieren wir Körper und Geist. Und in unseren Träumen sortieren wir die Erlebnisse des Tages. Als Psychologe weiß ich: Ein guter Schlaf ist wichtig. Und dennoch leidet in Deutschland etwa  jede dritte Person  an Ein- und Durchschlafproblemen, in der Fachsprache Insomnie genannt. Das hat verschiedene Gründe. In unserer von Selbstoptimierung geprägten Gesellschaft gilt es bei vielen Menschen noch immer als ein Zeichen von Stärke, mit wenig Schlaf auszukommen. Deshalb opfern einige bereitwillig Abend für Abend ihren Schlaf für berufliche oder familiäre Anforderungen. Alltagssorgen, Grübeleien oder schlicht der schnarchende Partner halten viele andere vom Schlaf ab. Der Versuch, willentlich einzuschlafen, führt dabei in eine regelrechte Spirale: Je mehr wir den Schlaf erzwingen möchten, desto weniger gelingt uns das. 

Dauerhaft schlechter Schlaf beeinträchtigt unsere Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit erheblich. Chronische Schlafstörungen führen zu einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Bluthochdruck. Auch psychische Erkrankungen sind häufige Konsequenzen. Manch einer greift dann zu der vermeintlich schnellen Hilfe von Medikamenten.

Was immer noch zu wenige Menschen wissen: Mithilfe der Verhaltenstherapie ist eine dauerhafte, nachhaltige Linderung von Schlafproblemen möglich. Die erste Wahl bei einer Behandlung ist die kognitive Verhaltenstherapie bei Insomnie (KVT-I). Aus diesen Gründen haben wir von mementor in einem Team aus Schlafmediziner:innen und Psycholog:innen die „App auf Rezept“ somnio entwickelt. somnio setzt als erste und einzige App die Inhalte der kognitiven Verhaltenstherapie bei Insomnie digital um und bietet als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) Hilfesuchenden einen einfachen Zugang zu einer hochwirksamen Behandlungsmethode. Das Gute ist: Die App auf Rezept ist kostenfrei, wenn Sie von Ärzt:innen oder Psychotherapeut:innen verschrieben wird.
Guter Schlaf ist erlernbar. Gute Nacht.


www.somn.io

Nächster Artikel
Medizin
April 2023
Illustration: Laura Neuhäuser
Redaktion

Wenn das Herz schlapp macht

Mehr als 300.000 Menschen sterben in Deutschland jährlich an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Vorbeugung und schnelle Hilfe könnten viele Menschenleben retten. Wissen darüber braucht es schon in der Schule.