Hilfe für Parkinson Patienten mit digitalen Lösungen

Beitrag der Orbit Health GmbH

Orbit GmbH
Orbit Health GmbH Beitrag

Für Patienten mit Parkinson ist mit fortschreitender Erkrankung der Alltag zunehmend schwerer handhabbar. Grund dafür sind die Symptome, die den Bewegungsapparat betreffen. Sie sind in Abhängigkeit von Medikation, Ernährung und Krankheitsgrad im Tagesverlauf sehr stark schwankend. Das macht die Planung von täglichen Aktivitäten zu einer Herausforderung, da Menschen mit Parkinson nicht in unangenehme Situationen geraten möchten. Diesem Problem hat sich Orbit Health gewidmet.

Aus Sicht des Arztes kommt ein Parkinson-Patient im Schnitt alle drei Monate für 15 – 20 Minuten in die Sprechstunde. Dort schildert ein Patient seine Symptome aus den letzten Monaten und der Arzt evaluiert damit den Krankheitsverlauf. Dieser kurze Eindruck eines Arztes und das Patientengespräch sind bis heute größtenteils Entscheidungsgrundlage für eine Behandlungsanpassung. Optimale Behandlungsentscheidungen würden zusätzlich eine objektive Sicht auf die letzten Monate benötigen.

Die defizitäre Situation war der Auslöser für die Gründung von Orbit Health durch Dr. Franz MJ Pfister und Patty Lee und die Entwicklung der Lösung Neptune, einem Deep-Learning-
Algorithmus, der automatisch den motorischen Zustand auf Minuten-Ebene verfolgt, um objektive Einblicke zur Unterstützung von Behandlungsentscheidungen zu bieten. Die Lösung Neptune Care ist mittlerweile als Medizinprodukt für Menschen mit Parkinson zugänglich.
„Mit dieser Technologie können Menschen mit Parkinson ihre motorischen Symptome über den Tag hinweg beobachten und mehr über Behandlungsreaktionen und Muster herausfinden. Je öfter man den Sensor trägt und die App nutzt, desto nützlicher wird dieses Tool“, sagt Patty Lee, CEO von Orbit Health. Menschen mit Parkinson soll so ein selbstbestimmteres Leben ermöglicht werden.

Aktuell bietet Orbit Health ein Early Access Programm für 100 Patienten an. Besuchen Sie www.orbit.health, um mehr zu erfahren und sich auf die Warteliste zu setzen.

www.orbit.health

Nächster Artikel
Medizin
Juli 2022
Illustration: Dominika Kowalska
Redaktion

Bewegung gegen böse Zellen

Lange Zeit rieten Mediziner Krebspatienten davon ab, Sport zu treiben. Inzwischen hat die Wissenschaft bewiesen, dass sportliche Aktivität ein wichtiges Hilfsmittel im Kampf gegen Tumore ist.