Häufiger als gedacht: Angststörungen

Weshalb es wichtig ist, sich helfen zu lassen

Klinik Chiemsee Winkel
Klinik Chiemsee Winkel
Klinik Chiemsee Winkel Beitrag

Innere Unruhe, Enge in der Brust oder Beschwerden wie etwa Herzrasen oder Atembeschleunigung – Angst spiegelt sich in vielerlei Symptomen wider. Angst ist eine Grunderfahrung menschlicher Existenz, die sich bei Gefahren und als bedrohlich empfundene Situationen zeigt und die eine wichtige Schutzfunktion innehat (realistische Angst). Übersteigerte oder nicht rational begründbare Ängste werden als Angststörungen bezeichnet und gelten als die häufigsten psychischen Störungen. Unterscheidungen lassen es zu, gezielt die Symptome in einer Therapie einzuordnen und sich selbst besser zu verstehen. Dadurch kann sich das eigene Verhalten positiv auf den weiteren persönlichen Alltag auswirken.

Man unterscheidet z. B. die Panikstörung mit wiederkehrenden, unerwarteten Panikattacken, die generalisierte Angststörung mit diffusen und verschiedenen Ängsten oder die phobischen Angststörungen (hier beispielsweise die Höhenangst oder die Angst vor Spinnen). Hypochondrische Ängste kennzeichnen die übertriebene Sorge um den eigenen Körper, die mit einer gesteigerten Selbstbeobachtung einhergeht. 

Wichtig dabei ist eine professionelle Einschätzung und Diagnosestellung, die eine passende Therapie einleitet, die auch einen Klinikaufenthalt beinhalten kann.
 

PRIVATKLINIK CHIEMSEEWINKEL – INDIVIDUALISIERTE, INTEGRATIVE THERAPIE IN TRAUMHAFTER LAGE AM CHIEMSEE


In der Privatklinik ChiemseeWinkel werden Angststörungen mit großer Erfahrung nach einem integrativen Modell behandelt, d. h., es werden sowohl Methoden aus der psychodynamischen Therapie als auch aus der Verhaltenstherapie angewendet. „Zum einen sind verhaltenstherapeutische Techniken zur Konfrontation mit Ängsten gut validiert und sehr wirksam. Das Erleben, Ängste durchzustehen und mit den Konsequenzen fertig zu werden, kann das Selbstkonzept positiv beeinflussen. Auch ist ein Verständnis für die oft nicht bewussten inneren Konflikte hinter den Ängsten oft sehr hilfreich“, erklärt Dr. Müller. So soll einem Vermeidungsverhalten vorgebeugt oder dieses abgebaut werden. Stressfaktoren im Alltag erzeugen eine erhöhte Grundanspannung, die Ängste rascher zu Tage treten lässt. Sie werden in der Therapie identifiziert, es werden individuelle Bewältigungsmöglichkeiten herausgearbeitet und alltagsnah eingeübt. 

Erfahrene Ärzte und Therapeuten sowie individuelle Therapien sind wichtige Faktoren für eine Genesung bei psychischen Beschwerden oder Erkrankungen im Bereich der Psychosomatik. „Ein sehr erfahrenes und professionelles Behandlungsteam schafft in Verbindung mit einer großen Herzlichkeit in der Betreuung und einer einmaligen Lage des Hauses sehr gute Voraussetzungen für eine schnelle Genesung“, weiß der Klinikgeschäftsführer, Stefan Düvelmeyer. Der Chefarzt, Dr. Axel Müller, sieht außerdem die Möglichkeit einer raschen Aufnahme in die Privatklinik für Psychosomatik & Psychotherapie direkt am Chiemsee, sehr vorteilhaft. „Wir sind immer sehr um eine zügige Bereitstellung eines Platzes bei uns bemüht, um insbesondere für Patienten mit Angststörungen eine rasche Entlastung zu ermöglichen“, so Dr. Müller.

Wieder seine eigene Mitte finden: in der Privatklinik ChiemseeWinkel
Wieder seine eigene Mitte finden: in der Privatklinik ChiemseeWinkel

VIELFÄLTIGE THERAPIEMÖGLICHKEITEN


In Seebruck werden unter anderem Patientinnen und Patienten mit Angststörungen und Depressionen behandelt. Mit Einzel- und Gruppentherapien sowie einem sehr reichhaltigen Therapieprogramm aus Sport- und Bewegungsverfahren, Entspannungstechniken und kreativen Therapien behandelt ein hochprofessionelles Team mit großer Erfahrung den Patienten, wobei dessen individuelle Lebenssituation im Vordergrund steht.

www.klinik-chiemseewinkel.de
 

Nächster Artikel
Medizin
Dezember 2023
Illustration: Stephanie Hofmann
Redaktion

Gute Bakterien? Wollen wir!

In unserem Darm herrscht ein reges Eigenleben, das Auswirkungen auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und sogar auf unsere kognitiven Fähigkeiten hat.