Digitale Services für privat Krankenversicherte

Dezember 2020 | Die Zeit | Gesundheit & Volkskrankheiten

Digitale Services für privat Krankenversicherte

In der Gesundheitschronik von MEINE GESUNDHEIT werden medizinische Daten gesammelt und können mit Ärzten und Kliniken geteilt werden.

MGS Meine-Gesundheit-Services GmbH / Anzeige

Die elektronische Patientenakte kommt. Alle gesetzlichen Krankenversicherten haben ab dem 01. Januar 2021 ein Anrecht darauf, dass Ärzte und Kliniken medizinische Daten in ihrer persönlichen Akte ablegen. So sollen sie die Möglichkeit erhalten, aktiv an ihrer Gesundheitsversorgung mitzuwirken. Doch was haben privat Krankenversicherte zu erwarten?


Ein Teil von ihnen kann bereits seit einigen Jahren aktiv an seiner Gesundheitsversorgung mitwirken. Bereits über 370.000 privat Krankenversicherte haben sich für MEINE GESUNDHEIT registriert. Sie haben die Möglichkeit, Gesundheit via Web oder App von jedem internetfähigen Gerät smart zu organisieren. Dafür stehen ihnen unter anderem eine Gesundheitschronik – zu vergleichen mit einer elektronischen Patientenakte – und weitere Services zur Verfügung, die die Organisation von gesundheitsbezogenen Themen vereinfachen oder mehr Sicherheit in die Behandlung bringen.

 

Weniger Papierkram, einfach und zeitgemäß

 

Sie können beispielsweise Arzt-rechnungen elektronisch empfangen und digital an die Versicherung weiterleiten. Sie gewähren ihrem Hausarzt Zugriff auf ausgewählte Behandlungsinformationen vom Facharzt und lassen sich erinnern, wenn es Zeit für die Einnahme von Medikamenten ist. Indem sie Daten teilen, können sie doppelte Untersuchungen vermeiden und von einer besseren Behandlung profitieren. Auch werden sie vor Wechselwirkungen bei der Einnahme von Medikamenten gewarnt. Einen Arzttermin vereinbaren sie bequem von der Couch aus – auch am Wochenende. Ebenso einfach bestellen sie ein Folgerezept via App.

 

Der Versicherte bestimmt, was und mit wem er teilt!

 

Mit der Gesundheitschronik in MEINE GESUNDHEIT kann der Versicherte schon heute entscheiden, mit welchem Arzt er welches Dokument teilt oder welcher Arzt Dokumente an seine Chronik senden darf. Auch kann er Berechtigungen zeitlich begrenzt vergeben. Sobald er sich für das Angebot seiner Versicherung registriert hat, bietet ihm die Gesundheitschronik einen sicheren Raum für die digitale Ablage von Befunden, Arztbriefen, Impf- und Mutterpass sowie sonstigen Dokumenten, die wichtig sind.

 

MEINE GESUNDHEIT steht knapp 50 Prozent der privat Krankenversicherten zur Verfügung

 

MEINE GESUNDHEIT ist ein Gemeinschaftsprojekt von AXA, Debeka, HUK-COBURG, Union Krankenversicherung und der Bay-erischen Beamtenkrankenkasse. Mit dem Ziel, ihre Kunden besser betreuen und beraten zu können, entwickeln die Versicherungen mit der MGS Meine-Gesundheit-Services GmbH den Gesundheitsaccount. Er ist darauf ausgelegt, Versicherte ein Leben lang zu begleiten, mit Ärzten und anderen wichtigen Protagonisten zu vernetzen und dabei zu unterstützen, Gesundheit aktiv zu gestalten.


www.mgs-eportal.de