6 Gründe für nachhaltige Investments – auch im Alter

Illustration: Stephanie Hofman
Illustration: Stephanie Hofman
Julia Thiem Redaktion

 

Rendite + Wirkung

Zahlreiche Studien zeigen, dass Anleger bei der Rendite im Vergleich zu klassischen Investments keinen Nachteil haben, wenn sie sich für die nachhaltige Variante entscheiden. Während die Rendite also vergleichbar ist – und das ist bei der Kapitalanlage ein wichtiger Punkt – gibt es die positive Wirkung, die man mit einem nachhaltigen Investment erzielt, quasi noch obendrauf.

Vorbild sein

Auch die soziale Komponente spielt bei einer Entscheidung für eine ESG-konforme Investition natürlich eine Rolle. Was für ein Vorbild möchte man für die eigenen Kinder und Enkelkinder sein? Welche (Unternehmens-)Werte möchte man fördern? Wer sich für Nachhaltigkeit bei der Kapitalanlage entscheidet, zeigt Verantwortung und setzt damit ein klares Statement.

Auf die Zukunft setzen

Es ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen, dennoch lässt sich eine gewisse Logik nicht leugnen: Wer heute in ein Unternehmen investiert, das eine der großen Herausforderungen löst – etwa den Zugang zu sauberem Trinkwasser – setzt automatisch auch auf die Börsengewinner von morgen. Das zeigt die Automobilindustrie sehr deutlich, wo die Zukunftsvision des rein auf Elektroantrieb spezialisierten Herstellers Tesla deutlich höher bewertet wird, als die besseren Verkaufszahlen aller deutschen Autobauer zusammen.

Mitgestalten

Der Eingangssatz „Kapital hat Macht“ unterstreicht, dass man mit seinen Investments – oder ihrem Ausbleiben – eben auch mitgestaltet, wie die Welt morgen aussehen soll. Fahren wir alle elektrisch? Wird der Anteil erneuerbarer Energien ausgebaut? Schaffen wir es, die Erderwärmung zu bremsen? Wenn Anleger ein Mehr an Nachhaltigkeit belohnen, werden sich immer mehr Unternehmen daran orientieren.

Risiken vermeiden

ESG-konforme Investments haben tatsächlich ein geringeres Risiko. Und das liegt auf der Hand: Die Reputations- und Börsenrisiken sind bei einem Umwelt- oder Arbeitsskandal immens. Bestes Beispiel ist der bereits erwähnte brasilianische Fleischproduzent JBS, der durch einen Korruptions- und Abholzungsskandal kürzlich 2,3 Milliarden US-Dollar an Börsenwert einbüßen musste. Eine solch unvorhergesehene Talfahrt ist natürlich auch für Anleger schmerzhaft.

Gutes Gewissen

Vermutlich würde die große Mehrheit der Bevölkerung niemals eine Bombe abwerfen. Aber ist es dann ok, von den Gewinnen eines Unternehmens zu profitieren, die solche Munition herstellen? Wer beispielsweise in einen ETF auf den MSCI World Index investiert, tut jedoch genau das. Und das US-Rüstungsunternehmen General Dynamics ist nur ein Beispiel für eine Aktie im Index, die zumindest ethisch fragwürdig ist

Nächster Artikel
Lifestyle
Mai 2022
Refik Anadol – Machine Hallucinations. Galerie König 2021 | Foto: Roman März
Redaktion

Füllhorn der Ideen

Die Symbiose aus digitalen Codes und Kreativität erlaubt Kunstschaffenden völlig neue Ausdrucksformen. Der Kunstbegriff befindet sich im Wandel – wieder einmal