Jetzt sparen wir Energie!

Betriebskosten in den eigenen vier Wänden senken — energetische Sanierungen werden immer wichtiger.

Mögliche Energieersparnis durch Sanierung: Wie viel bringt und kostet es? Einen ersten Überblick verschafft der LBS-Modernisierungskostenrechner
Mögliche Energieersparnis durch Sanierung: Wie viel bringt und kostet es? Einen ersten Überblick verschafft der LBS-Modernisierungskostenrechner
LBS BAUSPARKASSE SCHLESWIG-HOLSTEIN-HAMBURG AG Beitrag

Im Jahr 2021 wurden in Deutschland rund 19,2 Millionen Wohngebäude gezählt. Gut 60 % des deutschen Wohngebäudebestands wurde vor 1979 errichtet. Der Großteil hiervon entfällt auf die Bautätigkeit der 50er- bis 70er-Jahre. i

Klimaschutz beim Wohnen – die neuen Pflichten
 

Um die gesetzlichen Anforderungen zum Klimaschutz beim Wohnen zu erfüllen, sind oft umfangreiche Investitionen in Bestandsimmobilien notwendig. Seit Einführung des Gesetzes zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden (kurz: Gebäudeenergiegesetz/GEG) bestehen Austausch- und Nachrüstpflichten, die innerhalb einer bestimmten Frist erfüllt werden müssen.

Wer eine Immobilie kauft, erbt oder als Schenkung bekommt, muss beispielsweise innerhalb von 2 Jahren alte Heizkessel erneuern, warmwasserführende Rohre und die oberste Geschossdecke oder das Dach dämmen. Ferner gibt es „bedingte Anforderungen“, wenn das Gebäude modernisiert wird. Werden z. B. alte Fenster erneuert oder die Fassade neu verputzt, sind entsprechende Dämmwerte einzuhalten.

Einen ersten Überblick über die zu erwartenden Kosten bietet der LBS-Modernisierungskosten-
Rechner. Er zeigt zusätzlich, welche Maßnahme wie viel Energie und CO2 einsparen kann.

Regionale Marktkenntnis, maßgeschneiderte Beratungen.


Es gibt vielfältige Gründe für eine Modernisierung. Ein Top-Thema zurzeit ist die energetische Sanierung.

In Schleswig-Holstein und Hamburg beraten zum Beispiel regionale Teams mit Finanzierungs-, Immobilien- und Bausparexpertise bedarfsgerecht in 25 Immobilienfinanzierungszentren der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG. Zertifizierte Modernisierungsberater:innen (BVGem) ermitteln, wie es um den Energiebedarf des Gebäudes bestellt ist und welche Modernisierungen sinnvoll die Energieeffizienz verbessern.

Neben einem Modernisierungsfahrplan ist ein Finanzierungskonzept, das staatliche Förderungen sowie Wohnraum-Förderprogramme berücksichtigt, von hoher Bedeutung. Für die passgenaue Finanzierung der Modernisierungspläne vergleichen die LBS-Fachleute tagesaktuell die Angebote von über 500 Banken und Sparkassen.

Ökologisches Bauen und Sanieren. Mit staatlicher Förderung.


Die Gebäudesanierung wird mit verschiedenen Programmen beispielsweise von der KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) oder dem BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) unterstützt. Zusätzlich entscheidet jedes Bundesland selbstständig, ob es neben der Bundesförderung weitere Förderungen einsetzt und wie diese ausgestaltet sind. Förderfähig ist auch eine umfassende Energieberatung für Wohngebäude. Ein individueller Sanierungsfahrplan, kurz iSFP, zeigt, wie das eigene Zuhause Schritt für Schritt modernisiert und umgebaut werden kann.

Um alle Fördermöglichkeiten und Steuervorteile nutzen zu können, ist eine Beratung durch Sachverständige zu empfehlen. Sind diese regional gut vernetzt, unterstützt das die Umsetzung der Sanierungspläne. Zum Beispiel sind die Expert:innen der LBS Immobilien GmbH Schleswig-Holstein seit fast 50 Jahren in der Region tätig. Traditionelle Werte und innovative Ideen bilden die Basis ihrer täglichen Arbeit. Und wenn die Suche nach dem perfekten Zuhause erfolgreich beendet ist? Dann wird in Zusammenarbeit mit Finanzierungsfachleuten ein maßgeschneidertes Angebot erstellt. Denn jedes Vorhaben ist einzigartig, und so sollte auch die dazugehörende Finanzierung sein.

www.lbs.de/beratung, www.lbs-immoschleswigholstein.de

[i] Bestand an Wohngebäuden am 31.12.2020 (ohne Wohnheime) nach Daten [DESTATIS 21d]).
 

Nächster Artikel
Lifestyle
Juni 2024
Klaus Winkels, Geschäftsführer der GEV – Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bauprodukte e. V.
Beitrag

Zertifizierte Wohngesundheit

Bauprodukte im Innenraum dürfen keine gefährlichen Stoffe an die Luft abgeben. Das EMICODE*-Siegel garantiert für ihre Unbedenklichkeit.

Lifestyle
Juni 2024
Illustration: Malcom Fisher
Redaktion

Nachhaltige Dauerbrenner

Wärmepumpen sind eine zukunftsträchtige Form der Heizung – wie sie funktionieren und warum sie aktuell günstig sind, erklärt eine Übersicht.