»Die Vertragsunterzeichnung ist erst der Anfang«

Dezember 2017 | FOCUS | Talente der Zukunft

»Die Vertragsunterzeichnung ist erst der Anfang«

Zwei Generationen, zwei ganz unterschiedliche Beweggründe, sich für eine Karriere bei Caverion zu entscheiden – und dennoch zählen gemeinsame Werte.

Fabian Moser, Auszubildender im dritten Lehrjahr, und Ellen Otternberg, Ausbilderin bei Caverion
Caverion / Anzeige

Fabian, du machst seit zwei Jahren eine Ausbildung zum technischen Systemplaner bei Caverion. Was reizt dich daran?
Die Kombination aus Technik und den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. Ich hatte das Glück, bei einem Rundgang durch ein Fußballstadion einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können, und damals erlebt, welch ausgeklügelte Technik hinter dem Betrieb eines solchen Gebäudes steckt. Das hat mich fasziniert, und dabei bin ich auch zum ersten Mal auf den Namen Caverion gestoßen.
 

Und nach deiner Ausbildung?
Ist mein Plan, bei Caverion zu bleiben. Hier habe ich die Möglichkeit, die Umsetzung zahlreicher großer und spannender Projekte mitzugestalten – Einkaufszentren, Hochschulen, Industrieanlagen. Außerdem reizt mich die Arbeit mit so vielen unterschiedlichen Kollegen aus verschiedenen Disziplinen. Ich weiß aber auch, dass ich mich allein schon wegen dem stetigen Wandel durch Digitalisierung und Co. weiterbilden muss. Geplant ist ein berufsbegleitendes Studium, bei dem mich
Caverion ebenfalls unterstützt.


Ellen, Sie sind seit 30 Jahren im Unternehmen und seit fünf Jahren als Ausbilderin tätig. Wie haben sich die Anreize für neue Talente seitdem verändert?
Wir leben heute allein schon aufgrund der Digitalisierung in spannenden Zeiten. Vieles ist im Umbruch. Zu meiner Zeit war die Baubranche eher konservativ, wenn auch ein Wachstumsgarant, was schon damals viele anlockte. Dennoch war es früher wohl eher die Sicherheit und die regionale Nähe, die einen Arbeitgeber attraktiv machte.
 

Und heute?
Die Gebäudetechnik ist eine sehr spannende und äußerst innovative Branche. Schließlich verbringen wir alle mehr als 80 Prozent unserer Lebenszeit in Gebäuden. Die Technik verändert aber nicht nur die Projekte, an denen wir arbeiten, sondern auch, wie wir arbeiten: flexi-ble Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, Jobsharing, das alles ist heute wichtig. Ich denke, dass es nun mehr denn je darauf ankommt, dass ein Unternehmen auch auf persönliche Bedürfnisse Rücksicht nimmt und damit Verantwortung zeigt. Ein gutes Beispiel ist sicherlich die Gesundheit, wo Caverion mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement, vielen Weiterbildungen oder auch Krankenzusatzversicherungen einiges bietet.
 

Reicht das aus, um potenzielle neue Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen?
Zumindest sind es wichtige Aspekte. Doch die Attraktivität eines Arbeitgebers hängt von vielen Faktoren ab. Weiterbildung steht dabei ganz oben. Daneben sind es aber auch Aspekte wie Teamgeist und Jobsicherheit, die zählen, wenngleich wir je nach Alter und Hierarchie leichte Unterschiede bei den Schwerpunkten feststellen. So etwas vermitteln Sie allerdings nicht durch Stellenanzeigen. Alle Bereiche des Unternehmens sind dabei gefragt. Sie müssen mit Ihrer Arbeit Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit bei vielversprechenden Kandidaten wie Fabian schaffen. Denn wir dürfen die Vertragsunterzeichnung nicht als Ende unserer Verantwortung betrachten, sie ist der Anfang.

BELIEBTER ARBEITGEBER

Caverion hat 2017 rund 340 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit beträgt mehr als zwölf Jahre. Mit einem Auszubildendenanteil von derzeit elf Prozent steckt das Unternehmen sehr viel Engagement in die eigene Nachwuchsarbeit. Ein  Mentorenprogramm, Weiterbildungsangebote, Studium sowie eine individuelle fachliche und persönliche Förderung bereits während der Ausbildung bieten qualifizierten Mitarbeitern eine begleitete berufliche Entwicklung.
Das Unternehmen ist mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Employer Branding Award als bestes Ausbildungsunternehmen oder dem Dekra Award für Arbeitssicherheit.

www.caverion.de/karriere