Divers und erfolgreich

Dezember 2020 | Handelsblatt | Perspektiven 2021

Divers und erfolgreich

Für Philip Morris ist Diversität mehr als ein Lippenbekenntnis. Das Unternehmen fördert Diversität in den eigenen Reihen – und mit einem Förderpreis auch Kulturschaffende.

Laurent Martenet, Geschäftsführer und Director People & Culture Germany & Austria bei der Philip Morris GmbH
Philip Morris GmbH / Anzeige

Warum ist Diversität so wichtig?
Diversität ist für alle Organisationen und Unternehmen ein Booster für Innovation und Erfolg. Unterschiede und Vielfalt in kulturellen Hintergründen, Generationen, Geschlechtern oder Handicaps bringen verschiedenste Perspektiven, Lösungsansätze und Ideen ein. Das macht diverse Organisationen automatisch kreativer, innovativer – und damit erfolgreicher. Allein deshalb sollte jedes Unternehmen ein intrinsisches Interesse daran haben, das Thema Diversity voranzutreiben. Daneben haben Unternehmen und Organisationen auch eine Verantwortung, mehr Gleichberechtigung sicherzustellen. Und dennoch ist Vielfalt in der Realität noch längst nicht so selbstverständlich wie sie sein sollte.

Bei uns sind Inklusion und Diversität keine leeren Versprechen, sondern ein Teil unserer DNA. Wir setzen uns unter anderem auf allen Ebenen für ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis und die Überwindung der Gender Pay Gap ein.
So haben wir längst Frauen in den oberen Führungsebenen im Unternehmen, ganz unabhängig von politischen Beschlüssen. Die Philip Morris GmbH ist auch das einzige Großunternehmen in Deutschland, das eine Equal-Salary-Zertifizierung erhalten hat. Diese Zertifizierung wird von der EQUAL-SALARY Foundation erteilt, das Audit hierfür erfolgt durch PwC.

Und auch unsere Möglichkeiten beim Thema Smart Work haben positive Auswirkungen auf Inklusion und Diversität. Wir ermöglichen flexibles, ortsunabhängiges Arbeiten und konnten dank unserer darauf ausgelegten IT-Infrastruktur auch gerade in Zeiten von Corona schnell und problemlos auf die rein digitale Zusammenarbeit umstellen. Das erlaubt unseren Mitarbeitenden, ihr Berufs- und Privatleben bestmöglich miteinander zu vereinen und beispielsweise leichter mit den Herausforderungen der Kinderbetreuung während der Pandemie umzugehen.

Das alles sind Beispiele für unser Engagement, auf denen wir uns aber nicht ausruhen möchten. Über das Erreichte hinaus werden wir weiterhin genau zuhören, was unseren Mitarbeitenden wichtig ist – denn Diversität erfordert stetiges Dranbleiben! Auch deshalb engagieren wir uns mit weiteren Projekten, die sich für Vielfalt und Inklusion einsetzen, wie bei unserem Kulturförderpreis The Power of the Arts.


Was hat Kulturförderung mit Diversität zu tun?
Mit unserem Kulturförderpreis The Power of the Arts, der mit insgesamt 200.000 Euro Preisgeldern einer der höchstdotierten Kulturpreise in Deutschland ist, fördern wir explizit Kulturprojekte, die sich für eine offene diverse und inklusive Gesellschaft einsetzen. Damit wollen wir helfen, das Thema Diversity nicht nur in unserem Unternehmen, sondern auch in der Gesellschaft voranzutreiben.


Welche Rolle spielt Kulturförderung in Zeiten der Covid19-Pandemie?
Besonders in Zeiten der Krise zeigt sich, wie wichtig Kunst und Kultur für die Gesellschaft sind und welchen Beitrag sie leisten können, um Menschen zusammenzubringen. Gleichzeitig sind viele Kunst- und Kulturschaffende von den Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie am härtesten betroffen und sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Daher ist Kunst- und Kulturförderung aktuell so wichtig wie nie.
 

www.pmi.com