IT-Administration vs. IT-Sicherheit

Juli 2020 | Handelsblatt | Innovation 4.0

IT-Administration vs. IT-Sicherheit

Beitrag von ATLAS Intelligence

ATLAS Intelligence / Anzeige

IT-Administration und IT-Sicherheit müssen klar voneinander abgegrenzt werden. Davon sind die Sicherheitsexperten von ATLAS Intelligence überzeugt. „IT-Administration ist für die Verwaltung und den Aufbau von IT-Strukturen zuständig. Im Gegensatz dazu testet IT-Sicherheit als eine unabhängige Kontrollinstanz und zeigt dabei Risiken auf. Dadurch werden Interessenskonflikte vermieden und Ressourcen gespart.“, erklärt Steffen Mauer.


Sein Kollege Johannes Jung ergänzt: „Man muss IT-Sicherheit als Qualitätskontrolle verstehen und diese ist jetzt dringend erforderlich. Seit dem Ausbruch von Covid-19 wurde unsere Gesellschaft teilweise ‚zwangsdigitalisiert‘. Cyberkriminelle profitieren: Sie nutzen alte und neue Sicherheitslücken aus und fügen den Betroffenen massive Schäden zu.“


Er betont jedoch auch: „100% Sicherheit gibt es nicht und wäre nicht wirtschaftlich. Letztendlich gilt es, Sicherheit, Usability, Haftungsrisiken und Investitionsaufwand gegeneinander abzuwiegen. Jeden Tag werden neue Schwachstellen bekannt, dauerhafter Schutz kann nur durch einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess erreicht werden. Es ist fatal, sich in Sicherheit zu wägen, nur weil man eine Firewall hat.“


Das ist einer der zentralen Kritikpunkte: Cyberangriffe werden immer komplexer, Firewalls und Virenscanner sind Massenprodukte und bieten keinen optimalen Schutz.


Organisationen müssen die aktuelle Bedrohungslage kennen und brauchen eine individuelle Strategie gegen Cyberangriffe. Dazu müssen IT-Sicherheit, IT-Administration und Management effizient zusammenarbeiten.

 

 
www.atlas-intelligence.com

 

ATLAS Intelligence testet und berät Unternehmen aus der Perspektive eines Angreifers.
Insbesondere mit dem Produkt „ATLAS Wächter“ hebt sich das Unternehmen deutlich ab.

 

Der ATLAS Wächter bietet:
 • Einen regelmäßigen Penetrationstest
 • Echtzeit Security-Monitoring mit Frühwarnsystem
 • Lösungsvorschläge zu gefundenen Risiken
 • Zugang zu Know-how und Reporting
 • Ansprechpartner für IT-Administration und Management