Wohlstand wagen

März 2021 | Capital | Unternehmertum

Wohlstand wagen

Neue Ideen brauchen Kapital, Netzwerke – und Mut. Venture Studios unterstützen Start-Ups, Unternehmen und Investoren bei der erfolgreichen Gründung.

Harald Zapp, Gründer und CEO der Next Big Thing AG (NBT)
Next Big Thing AG / Beitrag

Nur mit Innovationen entwickeln sich Unternehmen, Märkte und Gesellschaften weiter. Sie sind Grundlage für Produktivitätssteigerung, Wachstum und Wohlstand. Technologie bleibt dabei der wichtigste Treiber. Die Chance, die sich für Europa und damit auch Deutschland bietet, liegt in der Entwicklung neuer digitaler Basistechnologien im B2B-Bereich. Denn im e-Commerce und den meisten B2C-Anwendungen haben amerikanische Unternehmen das Feld für sich bestellt. Plattform-Anbieter aus Asien sind ihnen dicht auf den Fersen.


Deutsche Unternehmen, vor allem in der Fertigungsindustrie, haben dies erkannt und gründen eigene Inkubatoren, die Innovationen liefern sollen. Meist liegt der Fokus aber auf effizienteren Prozessen oder der linearen Erweiterung etablierter Geschäftsmodelle. Geld gibt es vor allem für risikoarme Investitionen, die das Kerngeschäft unterstützen.

 

Zurück zur Weltspitze mit disruptiven Technologien

 

Doch um die großen Wetten auf bahnbrechende Innovationen einzugehen, braucht es Mut und die Bereitschaft, dafür den nötigen finanziellen und zeitlichen Spielraum zu schaffen. Wagniskapital ist essenziell für technologische Innovationen – etwa in der Chip-Entwicklung, der Biotechnologie, der Machine Economy oder bei der Gewinnung von grünem Wasserstoff. Der Zukunftsfonds für die Finanzierung von Startups, der im Frühjahr 2021 starten soll, ist ein guter Schritt. Doch staatliche Hilfe allein wird nicht ausreichen, um aus Deutschland ein Gravitationszentrum für zukunftsfähige Lösungen zu machen.


Start-up-Finanzierungen im Bereich von Basistechnologien folgen langjährigen Entwicklungszyklen. Wir brauchen mehr Wagniskapital, das nicht auf schnellen Profit ausgerichtet ist – und Gründer mit umfangreichen Erfahrungen, die neue Märkte mitgestalten wollen. Diese Gründer wiederum brauchen das richtige Ökosystem, um ihre Ideen weiterzuentwickeln.


Venture Studios haben das notwendige Ökosystem

 

Wie kommen all diese Faktoren zusammen? Die Lösung liegt in einem neuen Innovationssystem: Venture Studios, die auf die serienmäßige Gründung von Unternehmen spezialisiert sind. Sie sind eng in das Tagesgeschäft und die strategischen Entscheidungen eingebunden – von der Gründung bis zum IPO. Venture Studios prüfen Geschäftsmodelle auf Herz und Nieren, stellen Teams zusammen, stellen technische Expertise bereit und sind als Co-Founder direkt am Erfolg der Unternehmen beteiligt. Gründer können sich voll auf die Kerngeschäftsidee konzentrieren.


Von Venture Studios gegründete Unternehmen sind erfolgreicher, schneller und renditeträchtiger. Zum Grundprinzip zählt, dass nur wirklich validiert zukunftsfähige Geschäftsmodelle für die Gründung in Betracht gezogen werden. Das begrenzt das Investitionsrisiko und sorgt für höhere Erfolgsquoten. So bringen Venture Studios wegweisende Innovationen auf den Markt – und tragen dazu bei, dass die deutsche Wirtschaft wettbewerbsfähig bleibt.

 

NEXT BIG THING AG

 

Die 2016 gegründete Next Big Thing AG (NBT) in Berlin ist ein Venture Studio für die Machine Economy, das als Co-Founder mit Gründern und Unternehmern Deep-Tech-Ventures aufbaut. Mit seinem Portfolio im Bereich IoT, KI und DLT bietet NBT umfassende Unterstützung für B2B-Unternehmen: Toolkits für Entwicklung und Innovationsstrategien, Mentoring, technisches Know-how und intelligente Finanzierung. So schafft NBT ein zukunftsfähiges Ökosystem für weltmarktführende Firmen. NBT ist eines der ersten Venture Studios in Deutschland und hat bereits zahlreiche Ventures bis zur Marktreife begleitet.


www.nextbigthing.ag