Regensburg – Hotspot für Life-Science-Gründer

September 2020 | Wirtschaftswoche | Unternehmertum

Regensburg – Hotspot für Life-Science-Gründer

Beitrag der BioPark Regensburg GmbH

Dr. Thomas Diefenthal, Geschäftsführer, BioPark GmbH
BioPark Regensburg GmbH / Anzeige

Herr Dr. Diefenthal, was macht Regensburg zu einem idealen Standort für Gründer aus dem Life Science Bereich?
Ich sage gerne, Regensburg ist klein, aber fein. Wir haben hier eine sehr ausgeprägte Gründerszene, ausgezeichnete Universitäten – denn Zugang zur Forschung ist ein wichtiges Kriterium – und mit der BioPark Regensburg GmbH hat die Stadt einen Katalysator für diesen aufstrebenden, zukunftsorientierten Sektor geschaffen. Wir können also mit den anderen „Gründer-Hotspots“ durchaus mithalten. Gleichzeitig sind wir klein genug, um innerhalb weniger Wochen verschiedene Akteure an einen Tisch zu bekommen, was in manchen Metropolregionen aufgrund ihrer Größe schlicht nicht mehr möglich ist.

 

Und wie steht es mit dem gerade für die Life Science so wichtigen Zugang zu Kapital?
Sie haben Recht: Ohne Venture Capital sind Entwicklungen über einen Zeitraum von mehreren Jahren in den Life Sciences fast nicht zu realisieren. Alle Firmen der BioRegio Regensburg haben zusammen in den letzten 20 Jahren 661 Millionen Euro eingeworben – etwa 154 Millionen an Venture Capital und 326 Millionen Euro an Eigenkapital. Wir haben hier in Regensburg jedoch auch viele Gründer aus der Sensorik oder Medizintechnik, die sich bewusst gegen Finanzierungen entscheiden und stattdessen konventionell über den Cash Flow wachsen. Es gibt eben nicht immer nur den einen Weg.

 

Sind Gründungen aus Regensburg auch international erfolgreich?
Absolut. Ein sehr prominentes Beispiel ist sicherlich das Unternehmen GeneArt. 1999 mit nur vier Mitarbeitern gestartet wurde das Unternehmen 2010 von Life Technologies, damals eine der größten US-Biotechnologiefirmen, gekauft. Mittlerweile gehört GeneArt mit über 300 Mitarbeitern zu ThermoFischer Scientific. Der Gründer und ehemaliger CEO von GeneArt ist der Region übrigens treu geblieben und immer noch Professor hier in Regensburg.

 

www.biopark-regensburg.de