Die Start-up- Beschleuniger

März 2021 | Capital | Unternehmertum

Die Start-up- Beschleuniger

Die teils von Unternehmen, teils von der öffentlichen Hand finanzierten Acceleratoren Programme bieten professionelle Hilfe bei der Konkretisierung und Umsetzung einer Geschäftsidee. Wir stellen einige Acceleratoren vor.

Illustrationen: Agata Sasiuk
J.W. Heidtmann / Redaktion

German Accelerator
Hier geht es darum, von den Erfolgreichen zu lernen. Deshalb schickt dieses Programm UnternehmerInnen mit Potenzial in die weltweit führenden Innovationszentren in den USA und Asien. Sie werden von Experten gecoacht und erhalten Zugang zu einem globalen Netzwerk von Geschäftspartnern und Investoren sowie kostenlose Büroräume an den Standorten. Seit 2012 hat der German Accelerator über 290 Start-ups gefördert, die bisher mehr als 4,9 Milliarden US-Dollar an Finanzmitteln eingeworben haben. German Accelerator wird von der German Entrepreneurship GmbH betrieben und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziert.
www.germanaccelerator.com

 

Wayra Germany
Nach eigenen Angaben der größte globale Corporate Accelerator der Welt, ist das vom Telefónica-Konzern betriebene Programm in zehn Ländern Europas und Lateinamerikas präsent. Unterstützt werden Geschäftsideen rund um die Zukunft der Telekommunikation, die bereits ein marktreifes Produkt und Kunden mit ersten Umsätzen vorweisen können. Gemeinsam mit den Wayra-Experten wird ein maßgeschneiderter Entwicklungskatalog  ausgetüf-
telt und die Erfolg versprechenden Kriterien herausgearbeitet. Anschließend wird die Geschäftsidee gemeinsam mit Telefónica im Rahmen eines bezahlten Pilotprojekts skaliert.
www.wayra.de

 

Digital Hub Initiative
Die Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie soll den Standort Deutschland als weltweit führendes digitales Ökosystem und attraktiven Digitalstandort stärken. In zwölf über ganz Deutschland verteilten Digital Hubs kommen Start-ups, Unternehmen und Wissenschaft zusammen. Durch das Zusammenspiel des Know-hows etablierter Unternehmen mit innovativen Gründerideen und wissenschaftlicher Exzellenz fördert die Digital Hub Initiative die Entstehung einer starken Innovationskultur und neuer digitaler Geschäftsmodelle.
www.de-hub.de

 


Berlin Startup school
Das Programm umfasst drei Monate, in denen GründerInnen in der Start-up-Metropole Berlin durch die wichtigsten Phasen der Unternehmensgründung geführt werden. Unter anderem werden Workshops mit professionellen Coaches und erfahrenen Unternehmern durchgeführt, dazu  gehört etwa ein Pitch-Training, unterstützt werden auch Gründer ohne Team und ohne fertigen Geschäftsprototypen. Entstanden ist die Berlin Startup School 2018 aus einem Projekt von Entrepreneur-ship-Studenten der SRH Hochschule Berlin.
de.berlinstartupschool.com

 

SpinLab
Der Accelerator der HHL Leipzig Graduate School of Management unterstützt das Wachstum unternehmerischer und innovativer Teams. Ein besonderer Fokus liegt auf Start-ups mit Technologien in den Bereichen Smart City, Energie und E-Health. Jedes Team, das angenommen wird, erhält 6.000 Euro für die Lebenshaltungskosten in Leipzig und An- und Abreise. Wer noch nicht in Leipzig ansässig ist und sich dazu entschließt, umzuziehen oder nach Leipzig zu expandieren, erhält zusätzlich 4.000 Euro. Im Lauf des Programms können die TeilnehmerInnen vier Awards im Wert von je 5.000 Euro gewinnen. Wer alle Preise abräumt, erhält zusätzlich 20.000 Euro. Anteile müssen die Gründer nicht abgeben.
www.spinlab.co