APOGEPHA Arzneimittel GmbH – Partner in der Urologie

März 2020 | Wirtschaftswoche | Unternehmertum

APOGEPHA Arzneimittel GmbH – Partner in der Urologie

Beitrag der APOGEPHA Arzneimittel GmbH

APOGEPHA Arzneimittel GmbH / Unternehmensbeitrag

1882 gegründet, hat die APOGEPHA Dresdner Pharmaziegeschichte mitgeschrieben. Hervorgegangen aus einer Apotheke, erlebte das Unternehmen zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen wirtschaftlichen Aufschwung, es folgten mehrfache Besitzerwechsel und 1945 die fast vollständige Zerstörung. Nach dem II. Weltkrieg führte der damalige Firmenchef Johannes Starke die chemische Synthese im Unternehmen ein und sorgte damit für eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung. Es folgten die Zeit der Halbstaatlichkeit und 1972 schließlich die Enteignung. Christian Starke, der nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1968 das Unternehmen übernommen hatte, führte noch kurze Zeit den VEB, bis er die Leitung der Forschung übernahm. 1991 gelang es ihm, das Unternehmen als eines der ersten der Pharmabranche in den neuen Ländern zu reprivatisieren. Seitdem befindet sich APOGEPHA wieder im Familienbesitz und ist eines der wenigen Arzneimittelunternehmen, das selbstständig und wirtschaftlich unabhängig ist.


Der Bereich Urologie, auf den sich das mittelständische Familienunternehmen spezialisiert hat, zieht sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte. Heute gehört APOGEPHA in der Urologie zu den führenden Arzneimittelfirmen in Deutschland und bietet ein breites Sortiment an Medikamenten zur Behandlung urologischer Erkrankungen. Neben Lizenznahmen setzt APOGEPHA auf Produkte aus eigener Entwicklung. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung bewährter Arzneimittel.


Das Hauptprodukt, ein Medikament gegen Harninkontinenz, ist eine Eigenentwicklung des Hauses. Es wird sehr erfolgreich im deutschen Markt und in mehr als 20 Ländern weltweit vertrieben.


Zur Produktpalette gehören Arzneimittel gegen Harninkontinenz, Einnässen beim Kind, Harnwegsinfektionen sowie Prostatabeschwerden. In den letzten Jahren hat APOGEPHA darüber hinaus ihr Portfolio in der Uro-Onkologie um Medikamente zur Behandlung des Harnblasen-, Prostata- und Nierenzellkarzinoms erweitert.


Als Anbieter therapeutischer Lösungen versteht sich das Gesundheitsunternehmen als Partner von Arzt und Apotheker – im Dienste und zum Wohle des Patienten.

 

www.apogepha.de