Sicherheit dank Transparenz im internationalen Handel

September 2017 | Wirtschaftswoche | Risikomanagement

Sicherheit dank Transparenz im internationalen Handel

Beitrag von Creditreform e.V.

Dipl.-Ing. Wolfgang Keusgen; Mitglied der Geschäftsleitung Creditreform, zuständig für den Unternehmensbereich Ausland
Creditreform e.V. / Unternehmensbeitrag

Die Geschäftswelt heute ist global und vernetzt – egal ob Großkonzern oder deutscher Mittelstand, regionale Grenzen spielen längst keine Rolle mehr. Im Gegenteil: Deutsche Unternehmen sind wichtige Akteure auf dem internationalen Parkett. Aktuell werden etwa 40 Prozent der Leistungen deutscher Unternehmen exportiert. Gleichzeitig werden in Deutschland jedoch auch jedes Jahr 60 Milliarden Euro aus nicht bezahlten Forderungen abgeschrieben. Vor allem bei ausländischen Geschäftspartnern sehen Betriebe ein erhöhtes Risiko für Zahlungsausfälle oder Insolvenzen. Das gaben nun 76 Prozent der befragten Betriebe im Rahmen der Creditreform-Umfrage „Länder- und Exportrisiken in Europa“ an. Auf Platz zwei der Risiken folgte die lange Außenstandsdauer mit 56,9 Prozent der Stimmen. Nach EU-Schätzungen resultieren ein Drittel aller Insolvenzen aus zu spät eingehenden Zahlungen. Die zählen dadurch zu den ausschlaggebenden Handelsbarrieren in Europa und bedeuten rund 25 Billionen Euro Mehrkosten.

Entsprechend wichtig ist die sorgfältige Auswahl und Kontrolle der internationalen Geschäftsverbindungen. Creditreform bietet dazu über 30 Millionen Wirtschaftsauskünfte aus 29 Ländern in Europa zum direkten Online-Abruf. Ebenso werden Auftragsrecherchen für jedes wirtschaftsaktive Unternehmen durchgeführt – weltweit. Zudem ermöglicht das neu eingeführte internationale Firmenmonitoring in vielen Ländern die dauerhafte Überwachung von Geschäftspartnern. Mit 23 eigenständigen Creditreform Landesgesellschaften in Europa und China und dem weltweiten Netzwerk bietet Creditreform damit wertvolle Unterstützung im internationalen Kundenmanagement und Inkasso. So wissen Unternehmen, mit wem sie Geschäfte machen und vermeiden Verluste. Denn Transparenz schafft Sicherheit.