Lagerroboter für »Komme was wolle«

Beitrag von EXOTEC

Markus Schlotter, Managing Director Exotec Central Europe „Ein resilientes Lager kann starke Mengenschwankungen locker abfedern.“
Markus Schlotter, Managing Director Exotec Central Europe „Ein resilientes Lager kann starke Mengenschwankungen locker abfedern.“
EXOTEC Beitrag

Stress gibt es immer dann in einem Kommissionierlager, wenn es von großen, nicht eingeplanten Auftragsmengen überrascht wird. Die Betonung liegt auf nicht eingeplant. Die zu bewältigende Menge dürfte an sich kein Problem bereiten. Aber oft fehlt eine flexible Infrastruktur, um auf kurzfristige Planabweichungen schnell zu reagieren. Dann heißt es: „Hätten wir gewusst, dass so viele Aufträge gleichzeitig …“ Das weiß man aber nicht immer vorher, heutzutage schon gar nicht. – Resiliente Lager sind auf so etwas eingestellt.

Was können Unternehmen tun, um ihr Lager in diesem Sinne resilient zu machen? Eine Antwort liegt im Wechsel vom Wenn-ich-gewusst-hätte-Lamento zu einer Komme-was-wolle-Infrastruktur. Ein Elek-tronik-Großhändler aus Belgien setzt deswegen auf möglichst wenig starre Infrastruktur und stattdessen auf Komponenten, die er je nach Bedarf aktiviert oder deaktiviert. Den Transport der Ware vom Regal zum Kommissionierplatz übernehmen selbstfahrende Skypod-Roboter, die auch die Regale hoch- und runterklettern. Im Normalbetrieb huschen 23 von ihnen durchs Lager. Wenn nötig, kommen beliebig viele hinzu, ohne dass der Betrieb unterbrochen wird.

An den Kommissionierplätzen könnten Pick-and-Place-Roboter („Skypicker“) die Versandbehälter befüllen. Solche Roboter galten mal als schwer vermittelbar, weil man sie aufwendig customizen musste. Anders die Skypicker: Sie werden betriebsbereit geliefert. Man kann sie einfach installieren und deinstallieren, einen Programmierer brauchen sie nicht. Diese Plug-and-Play-Mentalität hat zwar zur Folge, dass die Roboter nicht jedes Stück erkennen und greifen können. Aber dafür nehmen sie den Menschen sofort bis zu 80 Prozent der Kommissionierarbeit ab. Das macht die Mitarbeiter im Einzelnen wie auch das Lager im Ganzen resilient gegen Stress bei unerwarteten Auftragsschwankungen. Komme was wolle.

www.exotec.com/de

Nächster Artikel
Wirtschaft
Oktober 2023
Illustration: Sophia Hummler
Redaktion

Unter Druck

Kommt es zu Stress, Überarbeitung oder sogar Unfällen im Unternehmen, stellt sich schnell die Frage nach der Verantwortung. Wie gehen Führungskräfte damit um?