Geld sparen in der Selbständigkeit

Dezember 2019 | Die Welt | Geld

Geld sparen in der Selbständigkeit

Machen auch Ihnen die anfallenden Kosten Ihrer Selbständigkeit zu schaffen? Wir geben die passenden Spartipps!

FABIAN SILBERER, Unternehmer und Buchhaltungsexperte, Sevdesk
SEVDESK / Anzeige

Für Selbstständige ist es heutzutage nicht immer einfach. Vor allem die anfallenden Kosten machen vielen Unternehmern zu schaffen. Die Mieten für Büro- und Lagerräume sind hoch und müssen regelmäßig bezahlt werden. Auch die IT-Infrastruktur wird in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger und kostet Geld. Gilt es dann auch noch die hohen Personalkosten zu decken, dann treibt dies einigen Selbständigen Sorgenfalten auf die Stirn. Es gibt allerdings viele Möglichkeiten, mit denen ein Selbständiger durchaus Geld sparen kann.

 

Dies hat durchaus Vorteile, denn jeder gesparte Euro muss nicht auch noch extra verdient werden.

 

Home-Office oder schickes Büro?

 

Für viele Selbstständige beginnt die eigene Tätigkeit erst einmal ohne Büro. Heutzutage ist es auch gar nicht länger nötig, dass zwangsweise jeder Freiberufler, Selbstständige oder Kleinstunternehmer auch ein eigenes Büro aufweist. Auch das Home-Office ist eine Option, um sich die Kosten für die Büromiete, aber auch Strom und Heizung, zu sparen.


Eine weitere Alternative sind Mietbüros, sogenannte Co-Working-Spaces, die oft in größeren Städten zu finden sind. Diese Büros lassen sich für Stunden, Tage oder Wochen mieten. Sie gehen damit keinen festen Mietvertrag ein und müssen keine monatlichen Mieten einplanen. Dieses Geld lässt sich anderweitig in Ihr Business investieren.

 

Kann man das outsourcen?

 

Outsourcing ist das nächste, große Thema beim Sparen für Selbstständige. Der Empfang des Unternehmers lässt sich mittels eBuero.de realisieren und für einen Sekretär können Sie beispielsweise einen virtuellen Assistenten einstellen. Auch die eigene Webseite muss nicht mehr über einen teuren Webdesigner erstellt werden, sondern lässt sich per Baukasten-Prinzip selbst kreieren. Für das Design eines Briefpapiers reicht am Anfang auch ein Design von 99designs.de und ein Logo für kleines Geld kreieren freischaffende Designer auf fiverr.com.

 

Möbel, Bürobedarf und mehr

 

Pro Monat fallen für Sie als Selbständiger viele Anschaffungen an. Ob Möbel, Bürobedarf, Technik, Software oder sogar Berufsbekleidung – viele Käufe lassen sich als Betriebsausgaben verbuchen. Handelt es sich um Ausgaben, die der Fort- und Weiterbildung dienen, lassen sich diese ebenfalls absetzen.

 

Welche Versicherungen sind notwendig?

 

Ebenso ein spannendes Thema sind die Versicherungen. Hier lässt sich viel Geld sparen, denn nicht alle Versicherungen, die sich auf dem Markt befinden, sind auch gleichzeitig wirklich notwendig. Hier ist eine Beratung sinnvoll, denn für einen Unternehmer reicht eine Berufshaftpflichtversicherung, wohingegen andere Selbstständige aufgrund ihrer Berufswahl auch eine Geschäfts- oder Glasversicherung benötigen. Hier kommt es jeweils auf den Einzelfall an.

 

Privatwagen oder Firmenwagen?

 

Viele Selbstständige sind der Meinung, dass sie keinen Firmenwagen benötigen. Pro Monat fallen vielleicht nur ein paar Fahrten an, die sich schnell mit dem Privatwagen erledigen lassen. Wer jedoch das eigene Fahrzeug geschäftlich mehr als zehn Prozent nutzt, kann als Selbstständiger durch Versicherung, Benzin/Diesel und Leasingrate Kosten sparen.

 

Steuerberater & Buchhaltung

 

Gerade zu Beginn der Selbständigkeit sollte ein Steuerberater eher beratend engagiert werden, um steuerliche Sparpotenziale aufzudecken. Um trotzdem rechtlich bei der Führung der Bücher auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt sich immer mehr die digitale Steuerberatung. Die Kosten der monatlichen Buchführung können sich Selbstständige dagegen sparen.


Mit Unterstützung einer modernen Buchhaltungssoftware, wie sie beispielsweise von sevDesk angeboten wird, erleichtert sich jeder Selbständige das Führen seiner Bücher. Denn jegliche Form von Belegen lassen sich elektronisch verarbeiten und archivieren. Alle wesentlichen Belegarten, wie etwa Kassenbelege, Eingangs- und Ausgangsrechnungen oder Bankbelege lassen sich mit der Buchhaltungssoftware automatisch verbuchen. Die Unterlagen, die ein Steuerberater, etwa für die Steuererklärung braucht, werden optimal vorbereitet. Die digitale Steuerberatung zusammen mit der modernen Buchhaltungssoftware ist ein Thema, mit dem sich einiges an Geld sparen lässt.

 

Selbstständigkeit bietet Sparpotenzial


 
Obwohl Selbstständige auf zahlreiche Details zu achten haben, bietet sich auch Ihnen ein erhebliches Sparpotenzial. Angefangen bei der Büromiete über die Buchhaltung bis hin zu jedem Einkauf, den Sie tätigen. Verpassen Sie keine steuerlichen Vorteile, aber achten Sie gleichzeitig auch auf die Sparpotenziale, die sich im Alltag Ihres Unternehmens ergeben.

 

 

sevdesk.de