Erfolg im Fahrradsattel

Juli 2020 | stern | Geld

Erfolg im Fahrradsattel

Geschäftliche Lastenräder und Diensträder sind gefragter denn je. Positive Trends, die aber auch Heraus- forderungen bergen. Gerold Saathoff, Vorstand Vertrieb der Ammerländer Versicherung, über den Erfolg auf zwei Rädern und wie man ihn absichert.

Gerold Saathoff, Vorstand Vertrieb, Ammerländer Versicherung
Ammerländer Versicherung / Anzeige

Herr Saathoff, sind Lastenräder die neuen Firmenwagen von Freiberuflern & Co.?
Das könnte die Zukunft sein. Vom Freiberufler über den Boten bis hin zum Handwerker fahren viele mit dem Lastenrad, auch Cargo Bike genannt, zum Kunden. Besonders im urbanen Raum sind diese Räder auf dem Vormarsch. Sie könnten ein Viertel des gewerblichen Lieferverkehrs in Städten leisten, hat eine Studie des EU-Projektes Cycle Logistics ergeben.
 

Warum sind Lastenräder so beliebt?
Auch wenn sich die Autos auf den Straßen stauen, ist das Lastenrad noch wendig unterwegs. Im Vergleich zum Auto ist das Parken einfacher und die Kosten sind geringer. Ganz zu schweigen von der Klimabilanz. Und es lassen sich Ausrüstung, Werkzeug und Material damit transportieren.
 

Das macht Lastenräder zum Erfolgsfaktor. Was heißt das für ihren Wert?
Egal ob Architekt, Landschaftsgärtner oder mobile Radwerkstatt – von ihren Lastenrädern hängt der geschäftliche Erfolg ab. Es sind hochwertige Modelle, oft mit E-Antrieb. Diesen Erfolgsfaktor sollte man absichern.
 

Eine umfassende Versicherung macht also Sinn. Was muss drin sein?
Sie sollte über bloßen Diebstahlschutz hinausgehen. Dazu gehört eine Neuwertentschädigung. Eine Selbstbeteiligung sollte entfallen. Wird das Lastenrad beschädigt, sollten die Kosten für die Reparatur und das Ersatzrad abgefedert sein. Bei E-Lastenrädern sind Feuchtigkeits- und Elektronikschäden an Akku und Motor mitversichert.
 

Bislang waren diese Versicherungen für gewerbliche Lastenräder aber schwer zu finden.
Deshalb haben wir unsere Fahrrad-Vollkaskoversicherung Gewerbe auch für Lastenräder von Selbstständigen geöffnet. Neben unserer privaten Fahrrad-Vollkaskoversicherung haben wir damit im gewerblichen Bereich nun drei Produktlinien zu bieten: die Fahrrad-Vollkaskoversicherung für gewerbliche Lastenräder, für geleaste Diensträder sowie die Diebstahlversicherung für gewerbliche Räder im Verleih.
 

Sie nennen das nächste Stichwort: Diensträder sind gefragter denn je…
Menschen schätzen die Freiheit und die Bewegung beim Radfahren.  Außerdem ist das Dienstradleasing steuerlich so attraktiv wie nie. Seit Beginn des Jahres gilt die neue 0,25 %-Versteuerung für Diensträder. Viele Unternehmen machen das Leasing also für ihre Mitarbeiter möglich.
 

Dienstradleasing ist ein Mehrwert für Arbeitnehmer, kann aber für Unternehmen zur Herausforderung werden.
Die Mitarbeiter tun nicht nur etwas für die Umwelt und ihre Gesundheit. Sie erhalten auch zu günstigen Konditionen ein Rad, das auch noch gut versichert ist. Allerdings kann das Dienstradleasing für Unternehmen zum finanziellen Risiko werden, wenn Mitarbeiter ihre Raten nicht mehr tragen können.
 

Wie können sich Unternehmen gegen die finanziellen Risiken beim Dienstradleasing absichern?
Die Lösung ist ein Ausfallschutz für Leasingraten, der den Versicherungsschutz ergänzt. Im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit werden die Leasingraten des betroffenen Mitarbeiters übernommen, solange dieser ausfällt. In der Regel springt ein solcher Ausfallschutz mit dem Beginn des Krankengeldes ein. Wir machen das mit unserem neuen Partner AXA möglich.
 

www.ammerlaender-versicherung.de