»Industrieländer stehen in der Verantwortung«

Beitrag der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima

Peter Renner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima
Peter Renner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima
Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima Beitrag

Herr Renner, wie hängt die Dekarbonisierung der Industrieländer mit der Unterstützung des globalen Südens zusammen?
Die Industrialisierung hat zu mehr CO2-Emissionen geführt, als der Planet verträgt. Wir stehen deshalb in der Verantwortung, unsere Wirtschaft zu dekarbonisieren. Zugleich lebt weit über die Hälfte der Menschheit heute in Schwellen- oder Entwicklungsländern mit einem riesigen Energiebedarf. Es braucht Transfer von Knowhow, Technologie und Kapital aus dem globalen Norden, damit der globale Süden diese Energie aus erneuerbaren statt fossilen Quellen gewinnen kann. Alle Emissionen lassen sich in den Industrieländern aber nicht vermeiden. Nachhaltige Projekte im globalen Süden können diese Emissionen ausgleichen. Um die Folgen des Klimawandels abzuschwächen, braucht es zudem finanzielle Mittel, die auch aus der Privatwirtschaft kommen müssen. Klimapolitik und wirtschaftliches Handeln gehen notwendigerweise Hand in Hand.

Wie hilft hier die Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima?
Wir bringen Akteure aus allen Bereichen der Gesellschaft und der Wirtschaft zusammen. Wir haben über 1.400 Unterstützer, gute 70 Prozent aus der Privatwirtschaft – vom Konzern bis zum Mittelständler. Sie haben sich auf robuste und den höchsten Standards folgende Nachhaltigkeitsstrategien verpflichtet. Dazu beraten wir zum Beispiel in Onlineseminaren und Workshops. Zudem bringen wir Unternehmen mit Projekten im globalen Süden zusammen, über die unvermeidbare Emissionen ausgeglichen werden.

Sie haben kürzlich auch ein eigenes Siegel vorgestellt.
Es ist ein Siegel auf Organisationsebene. Die Einhaltung der Kriterien wird von unabhängigen Zertifizierern geprüft. Unsere Unterstützer-Unternehmen belegen so, dass sie die globale Verantwortung für das Klima ernst nehmen und die Erreichung der Agenda 2030 aktiv unterstützen.

www.allianz-entwicklung-klima.de

Nächster Artikel
Wirtschaft
November 2023
Illustration: Emanuela Carnevale
Redaktion

Außen grün, innen effizient

Unternehmen und Forscher tüfteln an Lösungen, den Energie- und Ressourcenverbrauch sowie die Treibhausgasemissionen in der Fertigung zu senken. Gelingen kann das in der Green Factory.