»Ohne digitale Bildung keine gute Zukunft«

 Lisa Ehrentraut, Teamleiterin Operations Bundesverband IT-Mittelstand BITMi
Lisa Ehrentraut, Teamleiterin Operations Bundesverband IT-Mittelstand BITMi
Lisa Ehrentraut Redaktion

Deutschland ist zu langsam in der Transformation hin zu digitaler Bildung. Das Thema ist nicht neu, wird aber immer dringlicher. Schon vor Corona und Homeschooling beziehungsweise Homestudying wurden die Defizite immer wieder benannt. Den Digitalpakt Schule gibt es seit zweieinhalb Jahren. Er stellt 6,5 Milliarden Euro für die Digitalisierung von Bildung bereit. Dennoch wurde bisher nur ein Bruchteil der Gelder abgerufen. Zu viel Bürokratie, lautet hier oft der Vorwurf. Auch die Corona-Krise hat nicht dazu geführt, dass Deutschland im internationalen Vergleich aufholt. Eine Analyse der Lernplattform preply zum Stand der digitalen Bildung in den OECD-Ländern zeigt im Gegenteil, dass Deutschland weiter den Anschluss verliert. Nach einem 13. Platz im Jahr 2020 sind wir nun auf einen 18. Platz zurückgefallen. Andere Länder nutzten den Weckruf Corona anscheinend besser, um die Digitalisierung der Bildung effektiv voranzutreiben.

Wie in allen Bereichen der Digitalisierung brauchen wir aber nun dringend ein pragmatisches, beherztes Vorgehen und weniger Bürokratie. Denn ohne gute digitale Bildung verbauen wir uns die Zukunft! Ohne gute digitale Bildung werden uns erst recht Fachkräfte fehlen. Das zeigt auch der aktuelle MINT-Herbstreport: Die Weichen für den Weg hinaus aus dem Fachkräftemangel müssen demnach bereits in der Schule gestellt werden.

Unser Appell lautet daher, digitale Kompetenzen bereits frühzeitig fördern, damit wir junge Menschen befähigen, die digitale Zukunft zu gestalten. Dazu zählten sowohl der sichere Umgang mit digitalen Medien als auch das technische Verständnis, welches mit Informatik als Pflichtfach gefördert wird. Zudem müssen Frauen und Mädchen im MINT-Bereich gestärkt werden, um ihre Potenziale und Kompetenzen sichtbar zu machen und diese im digitalen Wandel einbringen zu können.

www.bitmi.de

Die Redaktion befragt Akteure zu den aktuellen Herausforderungen in ihren Branchen.
Nächster Artikel
Wirtschaft
Juni 2022
Illustration: Carina Crenshaw
Redaktion

Was tun?

Krieg, Klimakrise, Corona – drei Faktoren, die Investoren zum Handeln mahnen. Oder nicht?