Intelligente Lösungen für die Industrie 4.0

Oktober 2015 | Handelsblatt | Zukunft Deutschland

Intelligente Lösungen für die Industrie 4.0

IQ Solutions der Name ist Programm. Gleich drei spannende Anwendungen hat der weltweit führende Anbie-ter von Mess- und Verfahrenstechnik Schenck Process für seine Kunden nun unter diesem Produktdach am Markt.

Schenck Process GmbH / Unternehmensbeitrag

Schon die Versandsoftware LOGiQ ermöglicht Kunden der schüttgutverarbeitenden Industrie automatisierte Abläufe von der Bestellung bis zum Versand. Und auch die Steuerung von Warenströmen zu und von Produktionsprozessen ist mit der Software kein Problem. „Mit LOGiQ können unsere Kunden zudem auch den Datenaustausch zwischen Prozess- und kommerziellen Systemen automatisieren, Abläufe lückenlos dokumentieren und exakt definierte Ent- und Verladungen ganz ohne Bedienpersonal vornehmen – alles wichtige Voraussetzungen für die Industrie 4.0“, erklärt Peter Groll, Vice President R&D bei Schenck Process.


Hinzu kommen mit SENSiQ intelligente Wägesensoren, die nicht nur praktisch alles zur Waage machen können, sondern mit denen auch Genauigkeiten von +/- 0,05 Prozent bis hin zur höchsten eichfähigen Präzision möglich sind.


Abgerundet werden die intelligenten Lösungen von Schenck Process seit kurzem mit CONiQ, einem Condition Monitoring System, das Maschinenschäden noch vor ihrem Stillstand erkennt. Dabei ist CONiQ vor allem auf die rauen Betriebsbedingungen von Schwingmaschinen ausgerichtet, wo es die Maschinenbewegung sechsdimensional überwacht. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal am Markt. „Mit unserem Condition Monitoring System CONiQ helfen wir Unternehmen, ihre Instandhaltungsstrategien neu auszurichten und damit Kosten zu sparen“, fasst Groll die Neuerung zusammen.


Mit der gesamten Produktpalette der IQ Solutions bestätigt Schenck Process nicht nur ein weiteres Mal seine Stellung als Provider von intelligenten Industrie 4.0-Anwendungen. Vielmehr zeigt das Traditionsunternehmen neue Wege auf, wie Produktionsschritte und Prozesse intelligent verknüpft und automatisiert werden können. Damit wird eine von Experten am häufigsten aufgezeigte Schwachstelle in Bezug auf die Industrie 4.0 adressiert.




www.schenckprocess.com