Zahnersatz aus einer Hand

Jeder Mensch wünscht sich ein strahlendes Lächeln. Zahnarzt Dr. René Tunjan über Zahnpflege, die heutigen Möglichkeiten ästhetischen Zahnersatzes und die Vorteile der Digitalisierung in der Praxis.
Dr. med. dent. René Tunjan, Inhaber der Zahnarztpraxis Tunjan in BerlinHerr Dr. Tunjan, welche Möglichkeiten gibt es, gesunde und vor allem schöne Zähne zu haben? Bei der Pflege der Zähne gilt nach wie vor: zweimal täglich putzen mit fluoridhaltiger Zahn
Dr. med. dent. René Tunjan, Inhaber der Zahnarztpraxis Tunjan in BerlinHerr Dr. Tunjan, welche Möglichkeiten gibt es, gesunde und vor allem schöne Zähne zu haben? Bei der Pflege der Zähne gilt nach wie vor: zweimal täglich putzen mit fluoridhaltiger Zahn
Dr. med. dent. René Tunjan Beitrag

Herr Dr. Tunjan, welche Möglichkeiten gibt es, gesunde und vor allem schöne Zähne zu haben?
Bei der Pflege der Zähne gilt nach wie vor: zweimal täglich putzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta, vorzugsweise mit elektrischer oder schallbetriebener Zahnbürste. Die Zahnzwischenräume sollten zusätzlich mit Zahnseide oder Interdentalbürsten gereinigt werden. Die zahnärztliche Kontrolle empfehlen wir 2 x jährlich vom Beginn des Durchbruchs der Milchzähne bis zum Lebensende. Weiterhin empfehlen wir, ein auf die Patient:innen individuell abgestimmtes professionelles Zahnreinigungskonzept (Prophylaxe).
Die Stellung der Zähne spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Bis zum 18. Lebensjahr werden kieferorthopädische Behandlungen von Zahnfehlstellungen bei entsprechender Indikation von der Krankenkasse übernommen. Geht es um kleinere Korrekturen, können diese auch mit Hilfe von durchsichtigen Zahnschienen erfolgen. Diese sogenannte Alignertherapie sollte durch entsprechend zertifizierte Zahnärzt:innen und Kieferorthopäd:innen erfolgen.

Was bietet Ihre Praxis?
Kommt es durch Karies, Parodontitis oder durch Unfälle zu Schäden an der Zahnhartsubstanz oder sogar zum Zahnverlust, bieten wir in unserer Praxis das gesamte Spektrum der Zahnmedizin an. Dabei liegen unsere Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich der Parodontologie, der dentalen Implantologie und der Prothetik-Versorgung mittels Kronen und Brücken oder herausnehmbaren Prothesen. Patient:innen mit umfangreichem Behandlungsbedarf haben bei uns den Vorteil, dass wir von der Diagnostik über Vorbehandlungen, eventuell nötigen chirurgischen Interventionen und den abschließenden Zahnersatz alles praxisintern anbieten können. Die Herstellung des Zahnersatzes erfolgt in unserem hauseigenen Meisterlabor. Patient:innen haben somit nur einen Ansprechpartner. Überweisungen in andere Praxen oder Labore entfallen. Unsere Kommunikationswege sind sehr kurz, medizinische oder prothetische Rückfragen können auf kürzestem Weg gelöst werden.

Ihre Praxis ist weitestgehend digitalisiert. Was bedeutet das?
Der Prozess der Digitalisierung hat in unserer Praxis schon vor knapp 30 Jahren angefangen. Unsere gesamte Verwaltung ist digitalisiert, einschließlich der digitalen Patientenakte und des Patientenmanagements. Digitalisierte Befunde, Röntgenunterlagen und Bilddaten lassen sich einfacher archivieren und abrufen und machen die Kommunikation etwa mit anderen Praxen, Krankenkassen und Laboren leichter.

Ein bedeutender Bereich ist die digitale Bildgebung. Digitales Röntgen ermöglicht eine sehr präzise und strahlenarme Diagnostik.
Idealerweise beginnt die Digitalisierung zur Herstellung von Zahnersatz schon mit einem digitalen Scan der Zähne, konventionelle Abdrücke mit Abformassen im Mund entfallen. Mit den Bilddaten wird ein digitales Zahnmodell der Patient:innen generiert und die Herstellung des Zahnersatzes erfolgt rein digital am PC. Der modellierte Zahnersatz wird anschließend von einer Fräseinheit im gewünschten Material gefräst. Kontrollen oder Korrekturen sind zu jedem Zeitpunkt des Prozesses möglich. Das erlaubt äußerst präzises und effizientes Arbeiten. Moderne Medizintechnik und Hochleistungsmaterialien erlauben es heute, hochästhetischen Zahnersatz zu erstellen und dem Wunsch unserer Patient:innen gerecht zu werden.

STECKBRIEF
Dr. med. dent. René Tunjan ist Zahnarzt und zertifizierter Implantologe (DGI). Nachdem er sein Studium an der Berliner Charité 2007 abschloss, arbeitete er 10 Jahre in der prothetischen Abteilung der Charité. In seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter promovierte er zum Thema Versorgungsalternativen im ästhetischen Bereich vund leitete die Implantatsprechstunde der Prothetik und den klinischen Studentenkurs. Seit 2018 ist er niedergelassener Zahnarzt in der Gemeinschaftspraxis Dr. Lewon Tunjan und Dr. René Tunjan in Berlin Marzahn.

www.zahnarzt-tunjan.de

Erster Artikel
Medizin
Dezember 2021
Illustration: Antje Kahl
Redaktion

Tief durchatmen

Atmen ist so essenziell für unser Leben, dass es automatisch abläuft. Sicher ist sicher – nicht, dass wir es doch einmal vergessen.