Das NUTZDACH – ein Dach mit 4 Funktionen

Ein Beitrag von Solteq

SolteQ- Heizungskonzept in Kombi­nation mit einer Wärmepumpe
SolteQ- Heizungskonzept in Kombi­nation mit einer Wärmepumpe
SOLTEQ Beitrag

Das Dach als Wärmequelle für die Wärmepumpe nutzen – einfach und genial!

Die schicken und ästhetischen Solardach-Lösungen, die Photo­voltaik und Solarthermie auf eine unsichtbare und ästhetische Weise verbinden, sehen nicht nur schöner aus als herkömmliche Photovoltaik, sondern sind auch preislich sehr attraktiv. Ein SolteQ-Solardach kostet genauso viel wie eine herkömmliche Dacheindeckung plus Aufdach-Photovoltaik.

Das SolteQ-Dach kann aber nicht nur Strom erzeugen, und zwar bis zu 36 % mehr als herkömmliche Photovoltaik, es kann auch heizen. Im First wird dabei ein Sammelrohr eingebaut, ebenfalls unsichtbar, sowie der SolteQ-First-Wärmetauscher, der direkt mit einer Wärmepumpe verbunden wird. Das Sammelrohr saugt über einen Sauglüfter die warme Luft unter den Solarziegeln ein, die dann durch den Wärmetauscher strömt, der die Wärmeenergie aus der warmen Dachluft zu Sole-Wasser umwandelt. Die Erdwärmepumpe bekommt somit die Primär-Wärme nicht mehr von unten, sondern von oben. 

„Mit diesem Heizungssystem verbinden wir den Dach- und Heizungsbau. Selbst im Winter bei minus 10 °C erzeugt das schwarze Solardach bis zu +30 °C. Nun kann man sich leicht vorstellen, dass eine Wärmepumpe mit 40 °C höherer Primär-Wärme den Energiebedarf des Hauses wesentlich besser decken kann, als wenn der Wärmetauscher im Garten bei -10 °C ackern müsste. Mit einem SolteQ-Solardach in Kombination mit einer Wärmepumpe wird im Idealfall eine 100%ige Autarkie für Strom und Heizung erreicht“, so Berkay Bayer, Chef der SolteQ-Gruppe.

„Wenn man die Wirtschaftlichkeit betrachtet, liegt die Amortisierung i. d. R. unter 10 Jahren, wenn man von einer Amortisierung bei einer Dacheindeckung reden kann. Die unsichtbare Photovoltaik sorgt aber dafür. Die Solarthermie-Funktion ist werksmäßig eingebaut, das bekommt der Kunde kostenfrei dazu. Das optionale Heizungs-Set mit Firstrohr und Wärmetauscher kostet wesentlich weniger als eine Tiefenbohrung heutzutage“, so Bayer. Ein einfaches und geniales Dachkonzept für Neubau oder Dachsanierung. Das SolteQ-Solardach ist über den lokalen Dach-Fachbetrieb erhältlich.

Nähere Infos: 05933 / 92 48-0 oder vertrieb@solteq.eu

Nächster Artikel